Autor Thema: Neuer RW´ler erfahrender Modder aus der LS Scene hat Div. fragen ;)  (Gelesen 3026 mal)

freak36558

  • Gast
Moin Moin in die RW Scene ;)

Stamme eigentlich aus der Landwirtsschafts Simulator Scene und arbeite seit 4 Jahren mit Blender mit also schon einiger Modding erfahrung hatte mir eben RW4 zugelegt und wie zu erwarten war / ist das Spiel standart recht mager ausgerüstet und müsste etwas aufgepeppelt werden
Da ich von Repains & Co net viel halte auch wenn es gut gelungen ist find ich doch Modelle die Details ausmodelliert haben den doch schöner dementsprechend würde ich mich da gerne bei setzen nun meine fragen dazu...

1. Auf welchem Datei system arbeitet RW4 (Bei LS ist es z.b. .i3d) ?
2. Gibt es einen Exporter für die erfragte Datei bzw dessen Format und wenn ja bis zu welcher Blender Version?
3. Welche Software wird zur Funktionszuweisung verwendet (Für LS war/ist es Giants Editor)?
4. Gibt es möglichkeiten vorhandene Original Modelle dem Spiel zu Exportieren ?
5. Gibt es Poly begrenzungen bzw einen richtwert ? (bzw starke Engine Probleme bei Hochwertigen Modellen)
6. Gibt es Stammportale für Kostenloses Rollmaterial ?

Danke schonmal für eine Antwort im voraus und paar Modelle die von mir bisher stammen achja noch eine frage lassen diese sich auf die Map irgend wie Intergrieren bei LS war alles im .i3d format und kein Problem Modellbauen - i3d Exportieren - Modell via Giants in die Map einbauen...???

Meine letzten modelle...




Offline faber2311

  • Mitglied
Schaue Dich doch einfach mal auf Rail-Sim.de um und stelle Deine Fragen dort,
weil das ist die Deutsche RW-Community


freak36558

  • Gast
Joa thx habe mich dort dem thema doch glatt mal angeschlossen wird zeit das in RW mal was passiert und ich kann es ehrlichgesagt irgend wo net nachvollziehen das selbst die Privat erstellten Modelle die zum DL angeboten werden zum KAUF stehen da die Arbeit an solch einen Modell grademal 8 std also 2 Tage in etwa in anspruch nimmt der Liebherr wie auch der Siemens Trafo waren objekte von 2 Tagen dauer und ergebnisse finde ich zumindest können sich sehen lassen  der MAN TGA wiederum 3 Tage aber auch noch im Rahmen aber würde dafür kein Geld nehmen bzw nur sehr sehr selten bei besonderen Modellen oder so aber net bei allem :(

kurt.dressler

  • Gast
ich kann es ehrlichgesagt irgend wo net nachvollziehen das selbst die Privat erstellten Modelle die zum DL angeboten werden zum KAUF stehen

Wo werden denn Privat erstellte statische Modelle zum Kauf angeboten? Ich glaube du verwechselst da Rollmaterial mit statischen Szenerie Objekten.

Beim Rollmaterial gibt es allerdings auch zahlreiche Freeware Autoren, es ist also nicht so das man nur gegen Geld sein Trainsimulator 201X aufwerten kann. Der Downloadbereich von Rail-Sim.de ist voll von freien Modellen/Szenerieobjekten etc.

Trotzdem noch viel Spaß mit TS201X  :klatschen

freak36558

  • Gast
Ich habe schon Spezifisch auf Rollmaterial angespielt
bemerklich in frage 3 ;) 3. Welche Software wird zur Funktionszuweisung verwendet (Für LS war/ist es Giants Editor)?

freak36558

  • Gast
Und jup des habe ich wohl auch bemerkt die Downloads auf RailSim die aber nahzu 80 - 90% ca reine Repaints enthalten (Rede nur von Rollmaterial)
Zitat @ Beitrag 1 "Da ich von Repains & Co net viel halte auch wenn es gut gelungen ist " daher geht es mir im wesentlichen um das erstellen neuer Modelle ;)
Und überwiegend liege ich schon richtig des die ANDEREN modelle bzw NEUEN Modelle fast alle Kostenpflichtig sind zwischen umtexturierung und neuem Modell gibt es ja Unterschiede die man Massiv beeinträchtigen kann nur mal ein Beispiel die Trittgitter unterhalb der Türen einer BR140 (Will jetzt nichts falsches behaupten hab grade nicht nachgeguckt) Aber ich meine beispielsweise des sind kleine aber feine Details die es in den Repaints schlecht geben kann da sich ein Repaint nur auf die Textur des Modelles bezieht und nicht auf Anbauteile ;)
Aktuelle Arbeiten beispielsweise an dem Drehgestell (Vorbild 294er) im Original Modell sind viele dinge davon rein mit Texturen dargestellt
Der Unterschied bei eigenen Modellen man kann auch die Details ausmodellieren wie auf diesem Bild zu erkennen (Aktueller Fortschritt OHNE Blueprint wird also nochmals erheblich überarbeitet bevor jetzt kommt ÖHHH wie sieht des den aus)
Aber denke mal so kann man deutlich vereinfacht darstellen was damit gemeint ist


Offline faber2311

  • Mitglied
Ist ja schön für Dich das Du sehr schnell im 3D-Bau bist, aber Du solltest wissen
das der Modellbau bei z.B. einer Lok für RW mal gerade 30% der gesamten Arbeit
für die komplette Erstellung beträgt.