Autor Thema: Die Isartalbahn  (Gelesen 68329 mal)

Offline lokfdr

  • Mitglied
  • Ich liebe den Trainsimulator wenn er funktioniert
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #210 am: 06.11.2017, 13:32:14 »
prima geworden,
na da freuen wir uns schon auf eine tolle Vorführung im Mai beim UT.
Lokfdr
Ein Problem wird nicht im Computer gelöst, sondern in irgendeinem Kopf. Die ganze Apparatur dient nur dazu, diesen Kopf so weit zu drehen, dass er die Dinge richtig und vollständig sieht.
Charles Kettering

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #211 am: 06.11.2017, 13:54:30 »
na da freuen wir uns schon auf eine tolle Vorführung im Mai beim UT.

Hallo Hans-Jürgen,
diesmal mit Sicherheit! Ich denke auch, dass ich bis dahin eine erste Version unter die Leute bringen kann.
Es fließt zwar noch genug Wasser die Isar hinunter und die Arbeit wird irgendwie nicht weniger, aber ich bin guten Mutes! ;)

Alibibild (zwischen Pullach und Höllriegelskreuth-Grünwald)


Viele liebe Grüße
Richie
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #212 am: 06.11.2017, 15:18:13 »
Toll, einfach toll!

Das Bild mit dem Schrankenbaum erinnert mich übrigens daran, dass ich irgendwo sogar noch fertige Reichsbahnschranken liegen habe, bei denen ich nur die Animation noch anpassen müsste...

Viele Grüße
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #213 am: 06.11.2017, 17:00:26 »
Das Bild mit dem Schrankenbaum erinnert mich übrigens daran, dass ich irgendwo sogar noch fertige Reichsbahnschranken liegen habe, bei denen ich nur die Animation noch anpassen müsste...

Ja, also, Vinne ... was soll ich jetzt dazu sagen?
Da bin ich doch gerne ein dankbarer Abnehmer, denn so richtig passen die modernen DB-Schranken nicht zum Gesamtbild und für die ollen BK-"Schranken" suche ich auch schon lange nach Ersatz.
Das wäre schon doll!! :)

Und noch ein "schrankenloses" Bildchen ...


Viele Grüße
Richie
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #214 am: 07.11.2017, 20:31:05 »
Tja, das einzig blöde ist, dass das Hebelwerk der Reichsbahnschranke meiner Ansicht nach nicht richtig animierbar ist (mit gmax), da ich dort zwei Hebel und den Schrankenbaum habe - quasi eine "Ketten-Anlenkung mit zwei Fix- und einem Nicht-Fix-Punkt.
Ein Hebel muss von seinem Festpunkt aus gesehen zunächst "links" und dann "rechts" drehen - das scheint mir für die BÜ-Animation mit nur einem Frame unmöglich zu sein...

Grüße
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #215 am: 07.11.2017, 22:56:32 »
Hm, schade, wirklich ... :(

Leider habe ich von Gmax null Ahnung ... :-\
Mir würde es schon reichen, wenn sich der Schrankenbaum hebt und senkt!

Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe, Vinne! :)

Viele Grüße
Richie
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #216 am: 08.11.2017, 10:05:00 »
Einfach traumhaft 8)

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #217 am: 11.11.2017, 14:36:55 »
Also ich hab die Animation jetzt etwas optimiert, der genaue Bewegungsablauf ist im MSTS nicht darstellbar, da Elemente über ihre Animationsdauer stets die selbe Geschwindigkeit beibehalten.

Ich werde nun ein paar Varianten erstellen und dann kann man das Zeug nutzen - am besten zur Not nochmal nach dem Stand nachfragen. :)

Gruß
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #218 am: 11.11.2017, 14:52:35 »
Super! :)
Ich freue mich schon auf die Schranken und hoffe, dass ich das irgendwie wieder gutmachen kann! ;)

Vielen Dank im Voraus lieber Vinne! ;)

Viele Grüße
Richie
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #219 am: 30.01.2018, 22:45:46 »
Hallo Freunde,

nach einiger Zeit wieder mal ein kleines Lebenszeichen -nicht von mir, ich lebe noch  ;)- von der Isartalbahn!

Beim Durchzählen der Gleisanschlüsse auf der Südstrecke fiel mir schon vor längerer Zeit auf, dass mir ein Anschluss irgendwie durch die Lappen gegangen war.
Dabei handelte es sich wahrscheinlich sogar um einen der letzten, wenn nicht sogar den letzten Anschluss auf der Südstrecke, der noch regelmäßig durch Übergaben bedient wurde:
Das Torfmullwerk Hohenbirken.

Und zu meinem Glück tauchte dann noch eine kleine vergilbte Fotografie auf, die ich aus rechtlichen Gründen hier nicht zeigen darf, aber darauf verweisen kann:
Auf der Seite des Denkmalvereins Penzberg e.V. kann man dieses Bild anschauen.
Wer mir noch etwas zu dem Wagen (Torftransportwagen) sagen kann, soll sich doch bittschön bei mir melden! Danke! :)

So etwas lässt mir dann keine Ruhe mehr:


Etwa aus der gleichen Perspektive, wie auf der Originalaufnahme.


Vom Hof des Torfmull Werkes sieht das Übergabemanöver dann so aus.


Und zu guter Letzt von der Strecke aus betrachtet.

Demnächst wieder mehr aus dem tiefen Süden!

Viele Grüße
Richie
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #220 am: 25.03.2018, 17:12:46 »
Hallo zusammen,

nachdem ich nun endlich kapiert hatte, wie die Drehscheiben in OR richtig funktionieren, habe ich begonnen die bislang statischen Drehscheiben ( Bichl, Kochel und Thalkirchen) durch funktionsfähige Exemplare zu ersetzen.
Ich habe dabei die 16m-Drehscheibe von Renzo Grassi verwendet, die die bisherige N1t16m-Drehscheibe ersetzt; das hat den Vorteil, dass ich nicht auf eine andere tsection.dat umsteigen muss.

Die Austausch-Scheibe bekommt man hier:
http://www.ildeposito.net/Files/Vari/piattaforma.zip
(Bitte beachten: Auch diese Scheibe ist falsch animiert!)

Diesen Codeschnipsel bitte an entsprecher Stelle in der shape-Datei einfügen bzw. überschreiben!
anim_node ponte (
controllers ( 1
                                                tcb_rot ( 5
                                                        slerp_rot ( 0 0 0 0 1 )
                                                        slerp_rot ( 900 0 0.7071068 0 0.7071067 )
                                                        slerp_rot ( 1800 0 1 0 -1.629207E-07 )
                                                        slerp_rot ( 2700 0 -0.7071066 0 0.7071069 )
                                                        slerp_rot ( 3600 0 0 0 1 )
)
)
)

Die Drehscheibenbrücke sowie die Geländer habe mit etwas grüner Farbe germanisiert; nur das Deckblech ist etwas grob texturiert und wird auch noch verbessert.

Hier noch zwei Bilder aus Kochel, wo der Einbau relativ problemlos vonstatten ging. In Bichl und Thalkirchen muss die Gleislage geändert und in Thalkirchen ein neuer, mit entsprechender Teilung versehener Lokschuppen gebaut werden, der den bisherigen ersetzt.





Viele Grüße vom Isarstrand  ;)
Richie
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline Tigerhead

  • Mitglied
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #221 am: 27.03.2018, 13:58:48 »
 :good Der reine Wahnsinn, das sieht ja weltklasse aus :)

Offline Carlosanit

  • Mitglied
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #222 am: 08.04.2018, 10:47:45 »
Sehr schön und fein realisiert.  :)

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #223 am: 08.04.2018, 15:15:54 »
Hallo zusammen,

zunächst einmal ein herzliches Dankeschön für die Komplimente!

Ich muss es einfach noch einmal wiederholen:
OpenRails bietet mir (und allen anderen Streckenbauern) endlich die Möglichkeit, Strecken so detailliert und vorbildnah auszugestalten, wie es im MSTS nie und nimmer zu realisieren gewesen wäre.
Bei dieser Gelegenheit muss ich auch unserem lieben Freund Carlo (Carlosanit) ein Riesenkompliment für die Bereitstellung der OpenRails-MonoGame-Version machen. :klatschen
Die MonoGame-Plattform wirkt wie eine Frischzellenkur für den PC, gerade bei üppig ausgestatteten Strecken.
Bei manchen Strecken konnte ich eine Verdreifachung und teilweise Vervierfachung der fps-Rate feststellen, wobei die Werte natürlich rein theoretischer Natur sind; die Grenzen der Wahrnehmbarkeit setzt die Wiederholungsrate des Bildschirmes!

Für Strecken mit DBTracks und üppiger Ausstattung gestattet OR-MG zumindest eine Stabilisierung der fps-Rate auf erträglichem Niveau.
(Anm.: Die DBTracks sind -bei aller Liebe und Verständnis- ein Ressourcenkiller ersten Grades und sollten mit Verstand und Rücksicht auf landläufige Systeme eingesetzt werden!)

Hier kann man sich die neueste MonoGame-Version von OpenRails herunterladen.
http://www.elvastower.com/forums/index.php?/topic/30924-going-beyond-the-4-gb-of-memory/page__view__findpost__p__234145
Wer keinen Zugriff auf ElvasTower hat, möge sich bitte an mich wenden!

Für die Isartalbahn hält sich die Systembelastung insofern in Grenzen, da es sich durchweg um eingleisige Nebenbahnen mit überschaubarem Gleisbild handelt (wie es sich später einmal bei der Umsetzung des Bahnhofes München-Süd verhält, wird sich erst erweisen müssen) und so die Objektausgestaltung fast grenzenlos (?) möglich ist.

Eigentlich wollte ich ja noch einmal auf die Ausstattung der Strecke mit Drehscheiben sprechen und so hänge ich hier noch zwei Bilder aus dem Bahnbetriebswerk München-Thalkirchen an.



Da der Teilungswinkel der Strahlengleise bei der verwendeten Drehscheibe zu groß ist (kann man das ändern??), habe ich mich entschlossen den vorhandenen Halbringlokschuppen so zu belassen wie er ist; durch eine Anpassung an die gegebenen Teilungswinkel wäre ein Neubau fast doppelt so groß geworden und hätte den Charakter der gesamten Anlage nachhaltig und nicht zum Vorteil verändert. So bleibt es bei zwei befahrbaren Gleisen und fünf Dummy-Strahlengleisen in den Schuppen.



Auch habe ich die Drehscheibengrube hier nicht nachgebildet, da diese im Vorbild nicht zu erkennen war und die Drehscheibe in Thalkirchen eine kreisrunde Holzbohlenabdeckung besaß; ich bin gerade am Tüfteln, wie ich das hinbekomme. Wahrscheinlich hilft hier nur ein Neubau der Drehscheibe ... aber da bin ich nicht der Fachmann dafür. :pardon
Hilfe ist natürlich jederzeit willkommen! ;)

Die Bilder entstanden in der MonoGame-Version von OpenRails (für diejenigen, die es interessiert)!

Ansonsten wünsche ich Euch allen ein schönes und sonniges Restwochenende!

Viele Grüße
Richie

P.S.: Heute endet die Anmeldefrist für Tagesteilnehmer am Usertreffen!
        Ich würde mich über einige ganz Kurzentschlossene ganz riesig freuen!! :)
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline Carlosanit

  • Mitglied
Re: Die Isartalbahn
« Antwort #224 am: 08.04.2018, 16:33:55 »
Da der Teilungswinkel der Strahlengleise bei der verwendeten Drehscheibe zu groß ist (kann man das ändern??)...
Das verlangt eine Änderung im entsprechenden tsection.dat-Block. Hier der originelle Block
TrackShape ( 39941
 FileName ( N1t16mTurntable.s )
 NumPaths ( 9 )
 SectionIdx ( 1 0 -0.18 0 0 39944 )
 SectionIdx ( 1 -2.7508 -0.18 0.4851 20 39944 )
 SectionIdx ( 1 -5.1699 -0.18 1.8817 40 39944 )
 SectionIdx ( 1 -6.9654 -0.18 4.0215 60 39944 )
 SectionIdx ( 1 -7.9208 -0.18 6.6463 80 39944 )
 SectionIdx ( 1 -7.9208 -0.18 9.4397 100 39944 )
 SectionIdx ( 1 -6.9654 -0.18 12.0645 120 39944 )
 SectionIdx ( 1 -5.1700 -0.18 14.2043 140 39944 )
 SectionIdx ( 1 -2.7508 -0.18 15.6009 160 39944 )
)
Die letzte Nummer jeder SectionIdx-Zeile zeigt den Winkel der entsprechenden Section-Idx.
Im Drehscheiben-Thread im ET-Forum findest Du irgendwo den Link zu einem kleinen Programme, das automatisch diese Zeilen generiert. P.S. Hier ist der Link http://www.p-circle.de/MSTS/USD/Downloads/TurntableVectors/index.htm .

 Mit Hilfe der OR-Funktion, die erlaubt, Änderungen im tsection.dat in einer Zusatz-tsection.dat zu speichern, die in einem Routen-Openrails-Unterverzeichnis liegt, kann man das tun, ohne die Global-tsection.dat zu ändern. Ich bin nicht sicher, ob das auch von TSRE5 erkannt werden kann. So kann man vorher die Global-tsection.dat ändern, den Gleisplan durch TSRE5 ändern, und am Ende kann man wieder die original-tsection.dat einfügen (natürlich muss immer die Zusatz-tsection.dat im Routen-Openrails-Unterverzeichnis vorhanden sein).
« Letzte Änderung: 08.04.2018, 16:55:59 von Carlosanit »