Autor Thema: Führerstands Wechsel und Sound  (Gelesen 1787 mal)

110fan

  • Gast
Führerstands Wechsel und Sound
« am: 27.03.2009, 16:50:05 »
Ich habe mir einen Zugverband aus der 218 260 und den n-Wagen samt Karlsruher Steuerwagen erstellt.
Wenn ich dann von der führenden 218 aus in den Steuerwagen wechsle, kann ich mit dem Zug nicht richtig losfahren, da irgendwie die Bremse noch leicht angelegt ist, obwohl ich beim Steuerwagen auf "Lösen" gegangen bin. Bis ungefähr Fahrstufe 5 tut sich nichts, ab 6 fährt sie dann los, aber beschleunigt nicht besonders.

Muss ich da an der eng-Datei rumschrauben?

Und dann habe ich noch eine Frage bezüglich des Geräusches. Kann ich da etwas umschreiben, dass die 218 den Motor beim Starten schon an ist?

Vielen Dank im Vorraus
Gruß
110fan

BR_01.5

  • Gast
Re: Führerstands Wechsel und Sound
« Antwort #1 am: 01.04.2009, 01:10:38 »
@110fan

Zu Frage 1:

Hast Du schon überprüft, ob die "MaxSystemPressure"-Einträge in Lok und Steuerwagen übereinstimmen? Das ist ja m. W. Voraussetzung für einen gut funktionierenden Wendezug.

Gruß
Rainer
« Letzte Änderung: 01.04.2009, 01:17:05 von BR_01.5 »

110fan

  • Gast
Re: Führerstands Wechsel und Sound
« Antwort #2 am: 01.04.2009, 11:54:30 »
Danke für deine Antowrt, also ich habe es mal überprüft und bei der 218 steht bei MaxSystemPressure 110 und beim Steuerwagen steht 73. Aber das scheint nicht der Fehler zu sein, da wenn ich direkt vom Steuerwagenführerst and aus starte geht es, aber sobald ich in die 218 wechsel funktioniert es nicht mehr richtig.

Gruß
110fan

Offline Unbelievable

  • Mitglied
Re: Führerstands Wechsel und Sound
« Antwort #3 am: 01.04.2009, 13:04:59 »
Die Werte müssen identisch sein...
Die Aufschrift »Nicht brennbar« ist keine Herausforderung.

BR_01.5

  • Gast
Re: Führerstands Wechsel und Sound
« Antwort #4 am: 01.04.2009, 22:57:17 »
@110fan

....wenn ich direkt vom Steuerwagenführerst and aus starte geht es, aber sobald ich in die 218 wechsel funktioniert es nicht mehr richtig.

Genau so war es bei mir (in einem anderen Zugverband) auch! Wenn Du im Fahrzeug mir dem geringeren "MaxSystemPressure"-Eintrag startest funktioniert es, wenn Du im Fahrzeug mit dem höheren startest, klappt es u. U. gar nicht. Bei mir blinkte in der Lok immer die Kontrolleuchte für die Reibungsbremsen, d.h. für den MSTS  erscheinen dann immer die Bremsen etwas angezogen, da ja für das "Auslösen" der Zugbremse in der Lok gegenüber den Daten des Steuerwagens immer noch 37 Einheiten "fehlen". Für einen Wendezug muss immer ein durchgehendes widerspruchsfreies Bremssystem definiert werden!

Wenn's also in beide Richtungen funktonieren soll, gilt

Die Werte müssen identisch sein...

Was Deine Frage hinsichtlich des eingeschalteten Motors anbetrifft: Hier fürchte ich, dass das nicht ohne Änderungen in den sms-Dateien gehen wird, da hier festgelegt wird, durch welche Ereignisse die Geräusche ausgelöst werden. Aber damit kenne ich mich noch zu wenig aus. Dazu könnte sicherlich Hibu etwas sagen.

Gruß
Rainer
« Letzte Änderung: 01.04.2009, 23:18:25 von BR_01.5 »

110fan

  • Gast
Re: Führerstands Wechsel und Sound
« Antwort #5 am: 02.04.2009, 11:47:18 »
Vielen Dank! Jetzt geht alles einwandfrei.