Autor Thema: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien  (Gelesen 20246 mal)

Offline GraphXBerlin

  • GraphX Berlin
  • Mitglied
    • GraphXBerlin
Für User die es bisher noch nicht bemerkt haben:

Im The Train-Forum hat Augurex mit seinen reichhaltigen Kenntnissen zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien erstellt (Dampflok, Diesel-, E-Lok...)
In unregelmäßigen Abständen werden neue veröffentlicht.
Die Updates beziehen sich auf .eng-, .wag- und .cvf-Werte, welche durch realistischere Werte korrigiert wurden.
Interessant für User die auf vorbildnahes Fahren Wert legen oder bisher Probleme mit verschiedenen Rollmaterialien hatten.

> Direktlink zur Forenkategorie

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #1 am: 20.11.2008, 20:51:50 »
Beim ET423 ist die Fahrphysik nicht so gut. Der Wagen geht ab wie eine Rakete und bremst wie ein ausgeworfener Anker. 150 kN Bremskraft für den vorderen und hinteren Wagen sind etwas viel. Auch ist doch die Leistung 2350kW und nicht 3250kW.
Ich kann mich auch irren. Aber mit den Werten würde der ET423 ja schneller beschleunigen als ein Formel1 Auto.
« Letzte Änderung: 20.11.2008, 21:59:14 von mhvg220 »

Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #2 am: 20.11.2008, 21:43:33 »
@mhvg220:

Bekanntlich hängt die Fahrphysik nicht ausschließlich von den in einer eng-Datei eingetragenen Leistungswerten ab, sondern auch von Parametern wie z.B."Adheasion", "Friction" u.a. Die alleinige Betrachtung der Parameter "MaxPower", "MaxForce", "MaxContinuousForce" ist daher wenig aussagekräftig. Und was Beschleunigen bzw. Bremsen anbelangt, so bietet der Triebzug in der in Rede stehenden Konfiguration sehr wohl die Möglichkeit, vorbildentsprechend zu fahren, wenn man es denn will.


Gruß

augurex
« Letzte Änderung: 20.11.2008, 23:53:31 von augurex »
-suaviter in modo, fortiter in re-

Offline Heizer Karl

  • Mitglied
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #3 am: 02.03.2009, 12:32:36 »
Hallo zusammen, Hallo Augurex,

Feine Updates, das muß man schon sagen !!!  Die Br 65 schnauft nun auch mit Pc Heizer freudig durch die Lande. ;)

Aber die 01 1100 Öl von GR will nicht so recht in die Puschen kommen. Mit 8 D-Zug Wagen und 510 Tonnen laut CB wird der Kesseldruck schon beim Beschleunigen in der Ebene bis auf 10,1 Bar runtergefahren. ::)

Nun dachte ich mich ich versuche mich mal als Ingenieur und habe die Daten der Reichsbahn 01.5 Öl vom Team der Dampflokschmiede übernommen.

Übernommen bis auf die Anzahl der Zylinder.  Ich hätte jemanden fragen sollen der sich damit auskennt  ::)

Dampferzeugung = 0 , Kesseldruck = 10,1 bar  Schieberkastendruck ..so im die 4,5 bar :-\   Beschleunigung..... ..jo............... .später mal.

Ich habe sogar den Eindruck das sich der Sound verändert hat  8)

Aber vielleicht ließt das hier ja jemand der sich damit auskennt   ;D

Grüße, Heizer Karl



Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #4 am: 02.03.2009, 12:47:59 »
@Heizer Karl:

Lade doch mal die eng-, wag- und con-Dateien der Lok, so wie Du sie jetzt in Betrieb hast, hier als Dateianhang hoch. Werde sie mir mal genauer anschauen.


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-

Offline Heizer Karl

  • Mitglied
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #5 am: 03.03.2009, 09:08:26 »
@augurex,

Dateien hier hochladen ? Es gab hier einmal einen Button mit dem man Bilder hoch laden konnte. Das funktionierte ganz gut. Seit der Umstellung aus externe Dienste  will das einfach nicht mehr funktionieren.  :(

Aber bevor ich hier den Beitrag aufblase kann ich Dir ja eine PM schicken und die Werte dorhinein kopieren.

Ich danke Dir schon einmal für Deine Freundliche Hilfe !

Gruß, Heizer Karl

P.S. Weia, die PM überschreitet 20.000 Zeichen. Ginge es vielleicht per Zip-Datei als E-Mail ?
   
« Letzte Änderung: 03.03.2009, 09:28:02 von Heizer Karl »

Offline 146Freak

  • Administrator
  • *****
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #6 am: 03.03.2009, 09:11:45 »
@Heizer Karl

wenn du beim Antworten auf "Erweiterte Optionen" (links unterhalb des Eingabeformulars klickst, findest du die Dateianhangsoptione n. Erlaubt sind 'doc, xls, gif, jpg, pdf, png, txt, zip, rar, apk' bis zu einer Größe von 500kb, gelöscht wird nach 60 Tagen... ;)

MfG Niklas

Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #7 am: 03.03.2009, 09:38:50 »
@Heizer Karl:

146Freak hat den Dreh auch gefunden, den ich meinte. Klappt doch prima so. Einfach die Dateien zu einem zip- oder rar-File packen und ab geht die Post...


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-

Offline Heizer Karl

  • Mitglied
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #8 am: 03.03.2009, 09:51:28 »
Danke für den Hinweis  ;)  Dann versuche ich das nun einmal .......

uuund....ab die Post..

[gelöscht durch Administrator]

Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #9 am: 03.03.2009, 10:06:44 »
@Heizer Karl:

Alles angekommen. Melde mich wieder.


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-

Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #10 am: 03.03.2009, 10:25:54 »
@Heizer Karl:

Wo hast Du denn die wag-Datei des Tenders gelassen? Hatte die doch erwähnt...


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-

Offline Heizer Karl

  • Mitglied
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #11 am: 03.03.2009, 11:31:33 »
Oh ! Entschuldige bitte !

Ich habe sie hier beigefügt.  Einfach das  *.TXT   in  *.WAG  ändern.

Gruß Heizer Karl

[gelöscht durch Administrator]

Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #12 am: 03.03.2009, 12:42:42 »
@Heizer Karl:

Hatte die Lok inzwischen schon in meinem Bestand gefunden.

Anbei die grundlegend überarbeiteten und optimierten eng-, wag- und con-Dateien. Die Lok verfügt jetzt auch über eine vollständig neue Lichtkonfiguration.

Ich denke, Du wirst das Fahrverhalten der Lok nicht wiedererkennen, viel Spaß beim Fahren!


Gruß

augurex

[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: 03.03.2009, 12:48:48 von augurex »
-suaviter in modo, fortiter in re-

Offline Heizer Karl

  • Mitglied
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #13 am: 03.03.2009, 13:21:58 »
DONNERWETTER ! :o, das ging ja unerwartet fix.

Ich werde dann gleich mal den Meister aus der BW Kantine holen. Auf dem Weg dorthin laufe ich schnell noch beim Stellwerk vorbei um einen Sonderfahrplan zu erhalten. Hoffendlich spielen die Jungs mit, denn angeblich soll DAMPF ja die moderne Traktion aufhalten   ;D

@augurex dann bedanke ich mich erst einmal sehr herzlich !

Doch zum - eingeschränkten Verständniss - die Frage was wohl in einer *.con Datei zur Optimierung getan werden kann. ?

Das es wohl einen Zusammenhang zwischen der Lok.ENG und der Tender.WAG gibt, das kann ich unwissender Weise noch nachvollziehen.

Oh...nun drängeln die schon ?!  Der Fahrplan ist schon fertig, in 12 Minuten soll es losgehen.

Ich melde mich wieder nach der Rückfahrt   ....ja ja Meister, ich komme ja schon ! ......Immer dieses Gehetze !  ;D

Gruß, Heizer Karl !!




Offline augurex

  • Ehrenmitglied
  • *
Re: Zahlreiche Updates zu verschiedenen Rollmaterialien
« Antwort #14 am: 03.03.2009, 17:12:49 »
@Heizer Karl:

Zitat
Doch zum - eingeschränkten Verständniss - die Frage was wohl in einer *.con Datei zur Optimierung getan werden kann?

Häufig wird in con-Dateien der Fehler gemacht, der dann verhindert oder es wesentlich erschwert, dass mit dem betreffenden Triebfahrzeug Aufgaben erfolgreich absolviert werden können. Das ist nämlich dann der Fall, wenn ein für das Fahrzeug wesentlich zu hoher "MaxVelocity"-Wert eingegeben wird. Dieser bewirkt, dass die vom MSTS errechneten theoretischen Fahrplanzeiten in der Praxis mit dem betreffenden Fahrzeug nicht eingehalten werden können.

Der nächsthäufige Fehler ist die fehlerhafte Eingabe der Fahrzeug-UID-Nummer, wodurch der MSTS zu Hintergrund-Rechenoperationen gezwungen wird, die die Performance nicht unbedingt positiv beeinflussen.

Und schlichte Syntax-Fehler führen meistens dazu, dass das Fahrzeug überhaupt nicht geladen bzw. erkannt werden kann...


Gruß

augurex
-suaviter in modo, fortiter in re-