Autor Thema: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn  (Gelesen 3410 mal)

Offline weinrich86

  • Mitglied
    • HSBforMSTS - Virtuelle Harzer Schmalspurbahn für den Train Simulator
HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« am: 01.09.2018, 01:36:06 »
Hallo miteinander,

ein weiteres MSTS-Baby hat (nach 4 Jahren Schwangerschaft  ;D ) am 1. September das Licht der Welt erblickt. Ab sofort könnt ihr im guten alten Train Simulator mit der 700PS-Neubaulok auf Meterspur zum Brocken fahren. Neben der Brockenbahn ist aber auch die Harzquerbahn und Selketalbahn mit dabei, sodass das gesamte 140 Kilometer lange Streckennetz der Harzer Schmalspurbahn GmbH nun als zeitgemäße Adaption zur Verfügung steht.

Allzeit gute Fahrt und viel Spaß.

lG Chris
HSBforMSTS - Virtuelle Harzer Schmalspurbahn für den Train Simulator
Homepage unter https://hsbformsts.wordpress.com/

Offline HSV-Sonderzug

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #1 am: 05.09.2018, 17:15:57 »
Danke für den Hinweis und Glückwunsch zur Geburt! :)

Die Bilder und Videos sehen ja schon super aus. Ich freue mich darauf, in Kürze die Zeit zu finden, um die Strecke zu installieren und drauf zu fahren!
Gruß,
Flo

Offline dast

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #2 am: 05.09.2018, 19:40:12 »
Moin zusammen,

ich habe die Strecke heute heruntergeladen, habe aber diverse Fehlermeldungen bezüglich fehlender Dateien bei einigen Fahrzeugen oder gänzlich fehlende Fahrzeuge bzw. Wagen.
Nun wollte ich die Strecke nochmals laden, und mußte feststellen daß diese unter dem zugesendenten Download Link wieder entfernt wurde.

Ist da eine korrigierte Fassung in Arbeit oder ist der DL Link nur einmal gültig? Auf der Webseite ist leider keine Info dazu zu bekommen. Hat jemand Infos dazu?

Grüße
dast
Die Betriebseisenbahner haben im Dienst eine nach der Bahnzeit richtiggehende Uhr zu tragen.     [§2 DV408 (FV) Ausg. 1961]

Offline dast

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #3 am: 07.09.2018, 21:29:20 »
Ich antworte hiermit mir mal selbst um keine unnötige Verwirrung zu stiften.
Der mir zugesendete DL Link war heute wieder erreichbar und ein vollständiges rar Archiv herunterladbar. Alle vorher vermissten Fahrzeuge und Sounds sind nun vorhanden.  Ob es ein Update gab, oder ich mit einem fehlerhaften DL die Installation durchgeführt habe, kann ich nicht nachvollziehen.
Rein optisch, auf einigen gefahrenen Testkilometern, ob der liebevollen Ausgestaltung und die vollständige Ausstattung mit der Strecke selbst, den 60 Aufgaben und dem Rollmaterial, reiht sich dieses Projekt nahezu nahtlos an die geografisch gar nicht so weit entfernte und bisher so herausragende Freewarestrecke der Rübelandbahn als Reverenz.
Ich begebe mich nun erstmal auf längere Entdeckertour.

Grüße
dast
Die Betriebseisenbahner haben im Dienst eine nach der Bahnzeit richtiggehende Uhr zu tragen.     [§2 DV408 (FV) Ausg. 1961]

Offline AlexG

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #4 am: 08.09.2018, 19:11:17 »
Super Strecke. Vielen Dank.
Der Download lohnt sich wirklich.
Ich spiele die Strecke übrigens unter OR. Die ersten paar Aufgaben konnte ich zumindest beenden (teilweise manueller Signalmodus notwendig beim rangieren).

Gruß Alex

Offline 70565

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #5 am: 16.09.2018, 14:55:48 »
Vielen Dank an die Macher dieser schön umgesetzten Strecke und ein kleiner Lichtblick, daß es mit MSTS doch weitergeht.
Gruss aus Stuttgart  70565

Offline deepguinness

  • Mitglied
  • Schmalspurfan
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #6 am: 16.09.2018, 18:16:44 »
Hallo Chris,
dickes Lob und große Anerkennung für die geleistete Arbeit. :good :good :good :good
Die Strecke inkl. Rollmaterial bekommt von mir 15 von 10 möglichen Punkten.

Was mir besonders gefällt ist die Liebe zum Detail.

Silberhütte:


Silberhütte, von der Strecke kaum sichtberer Spielplatz:


Den habe ich nur entdeckt, weil ich in den W-Dateien nach 600mm Gleisen gesucht habe.

Grüßle + alles Gute zum Geburtstag
Deepuinness
« Letzte Änderung: 16.09.2018, 18:44:16 von deepguinness »
Wer suchen kann, ist klar im Vorteil !!!

Offline trainwatz

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #7 am: 18.09.2018, 13:44:06 »
Täch Kollegen!

Bei Freeway liest man den Rat, die HSB in eine eigene MSTS-Installation zu kopieren.

Muß das sein? Hat wer Erfahrungen?

Es grüßt Trainwatz

Offline Achim Groteclaes

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #8 am: 18.09.2018, 15:01:47 »
Bei Freeway liest man den Rat, die HSB in eine eigene MSTS-Installation zu kopieren.

Dass die HSB eine eigene Installation benötigt, wird vom Autor der Strecke angegeben.
Bei FREEWAY und von anderen Kollegen wird jedoch verbreitet, dass man diese nicht benötige.

Liegen also zwingende Gründe vor, der Strecke eine eigene Installation zu verpassen oder nicht? :-\
Gruß aus Köln

Achim

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #9 am: 18.09.2018, 19:56:33 »
Die Tsection.dat der HSB ist eine andere als die des "normalen" MSTS - das dürfte der einzige Grund sein.

Ansonsten missfallen mir ein wenig die Engfiles und einige Cabviews - da wäre mehr mit vorhandenem Freewarematerial und etwas Mühe gegangen.

Aber sonst - macht Spaß!  :)

Gruß
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline krone2

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #10 am: 18.09.2018, 20:01:21 »
Hallo,

vom Autor wird angegeben, die Strecke in eine eigene MSTS Installation zu installieren.

Habe ich zunächst auch gemacht, um die Strecke kennenzulernen. Die Strecke hat die gleiche Ordnerstruktur wie der MSTS.
Demnach sollte es kein Problem sein, die Strecke in die eigene Installation einzubinden.
Entscheidend hierfür ist der vorhandene Global Ordner und die darin enthaltenen Shapes und Texturen.

Ich betreibe fast alle Strecken mit nur einem Global Ordner (bis auf Rübelandbahn und Bernina).
Somit sind fast alle üblichen Texturen und Tracks enthalten. Also habe ich meinen Global Ordner zunächst gesichert,
dann den Global Ordner der HSB drüber kopiert, aber ein Überschreiben nicht zugelassen.
Somit wurden nur die nicht vorhandene Shapes und Texturen für die HSB hinein kopiert.
Dazu die Routes- und den Trains-Ordner in meine Installation kopiert.

Die Ergänzungen für den GUI Ordner habe ich komplett nicht verwendet, da ich meine Screens usw. beibehalten wollte.

Das funktioniert, Einfluss auf die anderen Strecken habe ich bisher nicht festgestellt. Auch die HSB läuft bisher so ohne Probleme.

Da ich die Strecke nach Probelauf im MSTS fast nur noch unter Open Rails fahre, hat mir auch die OpenRailsLog.txt bisher
keine Probleme hinsichtlich fehlender Texturen oder Shapes angezeigt.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, welchen Weg er geht. Beides klappt.

Gruß Peter

Offline trainwatz

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #11 am: 19.09.2018, 13:29:07 »
Danke Euch!

Das klingt so, als sollte ich es einfach mal wie Du machen, Peter.

Grüßle,
Trainwatz

Offline Sven

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #12 am: 20.09.2018, 14:17:50 »
Moin,

Vielleicht wäre dieser Beitrag besser im OR-Screenshot-Bereich aufgehoben. Da es sich aber um meine erste virtuelle Brockenfahrt handelt möchte ich hier gerne ein paar Eindrücke und auch drei Vorteile von OpenRails liefern.
Denn obwohl für den MSTS entwickelt läuft die HSB auch unter OR erstaunlich gut.

Alle Bilder entstanden auf dem markanten Abschnitt zwischen Schierke und Brocken.

Anlässlich des Tages der deutschen Einheit (ich weiß, ist ein paar Tage vorgegriffen :P ) organisierte die HSB einen historischen Sonderzug von Wernigerode zum Brocken.
Eine typische Brockenfahrt möchte man meinen:
Abgefahren am frühen Nachmittag bei schönstem Herbstwetter, bezieht sich der Himmel immer mehr, je höher man "klettert". :pardon

Während sich am "BÜ Alte Bobbahn" noch die schöne Aussicht genießen lässt...



...sieht das wenig später am Bbf Goetheweg schon anders aus.
Warten auf den talwärts laufenden Gegenzug Richtung Nordhausen. Die Durchfahrt steht bereits.




Und schließlich zeigt sich der Brocken - wie so oft - in Wolken gehüllt, mit einer Sichtweite von unter 500m.
(Wobei ich das noch gute Sicht nennen würde. Auf meiner ersten und bisher einzigen Brockenwanderung habe ich auch schon 2m Sicht erlebt. Zum Glück waren genug Menschen in der Nähe, so dass man nur den Stimmen folgen brauchte. ;D )



Vorläufiges Fazit:

Was ich bisher gesehen habe gefällt mir überwiegend sehr gut. Man erkennt vieles wieder und es wurde viel Liebe ins Detail gelegt. So begegnet man einigen Wanderern entlang der Strecke und animiertem Straßenverkehr mit funktionierenden BÜ (leider nicht selbstverständlich ;) ). Viele Gebäude und Objekte wurden originalgetreu nachgebildet und sogar beschriftet. (Nebengleismarkierun gen!)
Was ich außerdem hervorheben möchte sind die "Baumtunnel", die man häufiger im Selketal, aber auch an der Harzquerbahn findet. 8)
Wo man eventuell noch ansetzen könnte sind die Fahrzeuge. Die Cabviews wirken nicht mehr zeitgemäß, erfüllen aber ihren Zweck und auch der Sound hat noch Potential. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Dafür, dass das Ganze, soweit mir bekannt, ein quasi Ein-Mann-Projekt ist, Hochachtung!  :klatschen

Was mir nur nicht ganz einleuchten will, warum das Ganze nicht direkt für OR entwickelt wurde. Denn gerade die Sichtweite der entfernten Berge ist doch das, was den Reiz der Brockenbahn, überhaupt des Harzes, ausmacht und da kann der MSTS mit seinen 2.000 bzw. 10.000m, meiner Meinung nach, wirklich nicht mehr mithalten. Und auch die dynamische Wetteränderung, die sich in dieser Aufgabe zufällig genau so verhielt, wie erhofft, war der Stimmung sehr zuträglich.

Gruß Sven

Offline Richie57

  • Administrator
  • *****
  • Let the good times roll!
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #13 am: 20.09.2018, 19:41:12 »
Zunächst einmal ein fröhliches Hallo aus dem Harz! :)

Ja, der Onkel Richie ist wieder mal zur "Dampf- und Fichtenkur" für drei Wochem im Harz! ;D

So liegt es nun fast in der Natur der Dinge, dass ich ein paar Gedanken zur HSBforMSTS einbringen/loswerden möchte.
Zunächst einmal Respekt vor solch einer Aufgabe ... und das auch noch als "Einzeltäter"! :good :good
Aus leidvoller Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass solch ein Projekt nur mit viel Herzblut, Schweiß und Tränen auf die Füße gestellt werden kann.
Deswegen will ich hier auch nicht sehr viel herummäkeln ... das gehört sich nicht unter Kollegen.

Einige -zumindest für mich oder besser gesagt aus meiner Sicht- verbesserungswürdig e Fakten möchte ich hier zusammentragen - vielleicht als Anregung für ein Update:
Was mich am meisten stört, ist die Nachbildung der Vegetation und hier vornehmlich der Wälder, welche die HSB auf weiten Strecken begleiten.
Sicher liegt es an der Unmöglichkeit des MSTS einigermaßen dichte/vorbildnahe Wälder darzustellen, aber es sind auch die verwendeten Texturen der den Harz prägenden Fichten. Hier gibt es weitaus besseres Material (u.a. von Trunda).
In den entsprechenden Höhenlagen erreichen die Fichten des Harzes durchaus Oberhöhen von 35-40 Metern; besonders auffällig wird dieser Mißstand beim Betrachten des Bildes von der alten Bobbahn oberhalb Schierke. Hier steht bis direkt an die Bahntrasse heran (noch) dichter Fichten-Hochwald, wobei dieser Begriff wörtlich zu nehmen ist.
Auch die breitkronige Ausprägung der Fichtennachbildunge n würde keinen durchschnittlichen Harzwinter ohne Kronen- oder Stammbrüche überleben.
Gut, das kann man alles beheben; allerdings glaube ich nicht, dass man mit der alten Schaukel MSTS wesentlich bessere Ergebnisse erzielen kann.

Mit dem ORTS lassen sich weitaus befriedigendere Ergebnisse erzielen und so werde ich die nächsten Wochen nach dem Urlaub wohl mit dem Waldumbau im Harz beschäftigt sein neben dem Herumbasteln an den Triebfahrzeugen ... :pardon

Ich sage trotzdem und bewusst Danke für diese schöne Arbeit! :good

Mit harzlichen Grüßen ;)
Richie

P.S.:
Wer den Harz noch nicht so richtig kennt oder seine Erinnerungen auffrischen will, dem empfehle ich den YouTube-Kanal von Thomas Plaisant, der viele sehr schöne Videos von der HSB veröffentlicht hat: https://www.youtube.com/channel/UCj9JODbAWdbBhdcwSjqinNQ
Auch bei den "Schmalspurbahn-Fans" finden sich etliche schöne Filmchen nicht nur von der HSB: https://www.youtube.com/channel/UCXNFq9TNKskWchvdvI8lZFA
"... Menschlichkeit und Politik schließen sich im Grunde immer aus. Beide sind nötig, aber beiden zugleich dienen, ist kaum möglich.
Politik fordert Partei, Menschlichkeit verbietet Partei."

Hermann Hesse

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: HSBforMSTS - Die virtuelle Harzer Schmalspurbahn
« Antwort #14 am: 20.09.2018, 21:06:11 »
Ich komme leider nicht in den Genuss der Strecke. Eine E-Mail an die in der Anleitung angegebene Adresse wurde vor 4 Tagen gesendet, bisher aber ohne Antwort (eigentlich soll diese ja sofort kommen). :-\