Autor Thema: Aus RW/0381 wird 3DZug RW/0381  (Gelesen 1232 mal)

Offline MrEisbaer

  • Mitglied
Aus RW/0381 wird 3DZug RW/0381
« am: 20.02.2016, 12:33:16 »
 Hallo, Freunde der virtuellen Eisenbahn!

Als im Oktober 2011 diese Seite hier eingerichtet wurde, um ein paar Bilder der virtuellen Umsetzung meiner Heimatstadt Rostock zu zeigen, da war ich als „Modellbauer“ noch völliger Laie, der neben dem Studium einfach nur irgendeine Beschäftigung brauchte. Wer hätte damals ahnen können, dass daraus mal was mehr oder weniger Professionelles werden würde! Im folgenden Jahr wuchsen nicht nur das / der Blog, sondern auch die 3D-Baukenntnisse. Im Sommer stand dann der Entschluss fest, sich damit etwas zum Bafög dazuzuverdienen. Der Gewerbeschein war schnell genehmigt und zunächst noch mehr provisorisch, lief der kleine Nebenverdienst komplett von Hand: Bestellungen kamen per E-Mail und gingen auf demselben wieder zusammen mit der handgetippten Rechnung zurück. Und: Es war jedem selbst überlassen, wie viel er für die Modelle geben wollte. Kurze Zeit später wurden die Bestellungen dann aber doch zu viel, um noch alles auf altmodische Art abzuwickeln: Ein Downloadshop musste her. Eingerichtet im Oktober, ziemlich genau ein Jahr nach dem Start des Blogs, gibt es ihn in dieser Form, nun aber mit einigen Artikeln mehr, bis heute. Auch damals noch bestand das Ziel darin, sich nur etwas nebenher zum mageren Bafög dazuzuverdienen, um zumindest aus finanzieller Sicht etwas sorgenfreier studieren zu können. Doch wie schnell änderte sich das! Keine zwölf Monate später brummte der Laden, sodass keine staatliche Unterstützung mehr notwendig war. Für jemanden, der seit seinem 16. Lebensjahr gearbeitet und für sich selbst gesorgt hatte, war das eine unheimliche Erleichterung, nicht mehr von der öffentlichen Hand leben, sozusagen am Tropf von Ämtern hängen zu müssen.

So ging die Zeit dahin, immer mehr Artikel entstanden und die Qualität, das kann man schon so sagen, steigerte sich von Modell zu Modell durch die gewonnenen Erfahrungen, aber auch durch viele Hinweise aus der Szene und natürlich die Zu- und Mitarbeit von Bekannten und Freunden merklich. Danken möchte ich hier an dieser Stelle Madison aus dem Rail-Sim.de-Forum, der seinerzeit den Grundstein für eine andere als die maue Standard-Geräuschkulisse mit seinen modifizierten AP-Sounddateien sorgte, die schnell fester Bestandteil der Modelle geworden waren. Besonderer Dank gebührt auch RalfK mit dem besonderen Durchblick durch den schier unüberschaubaren, mit allerhand Stolperfallen gespickten Dschungel der bin-Dateien und von dem seit einiger Zeit auch die Passagieransichten stammen. Roman Glos, der die vorgefertigten „Quickdrive“-Zugverbände mitlieferte. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die DW-Agency, die die Modelle in vielen spannenden Aufgaben einzusetzen wusste. Einen ganz großen Dank möchte ich aber auch den vielen Kunden, neuen und alten, widmen, die es an sich erst möglich gemacht haben, einen großen Teil des Studiums finanziell unabhängig, vor allem aber pünktlich und ohne die typischen Studentenjobs schultern zu können.

Das Studium ist nun zu Ende und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Oder hat schon begonnen. Denn umsonst war die Zeit an der Universität natürlich nicht. So stehe ich nun als Lehrer vor Schülern, um ihnen auf dem Weg zu ihrem eigenen Start in das Berufsleben nicht nur in meinen studierten Fächern, sondern auch mit meinen eigenen Erfahrungen aus inzwischen 18 reichen Arbeitsjahren zur Seite zu stehen. Damit wird es jedoch auch Zeit, von der Maschine mit der Kennung RW/0381 abzusteigen und einem anderen Lokführer anzuvertrauen, der den Zug von den alten Gleisen auf ganz neue Strecken führen wird. Darum sage ich "Tschüß!" und wünsche eine angenehme, spannende und aufregende Weiterfahrt.

Mathias Müller - RW/0381

Von 3DZug Mathias gibt es auch noch was dazu im Blog: http://www.rw-0381.blogspot.de/2016/02/alles-bleibt-neu.html


Bin ich ja dann mal gespannt, besonders wo RW Mathias noch am 1 Februar Bilder vom Bm234 zeigte: http://www.rw-0381.blogspot.de/2016/02/aus-alt-mach-noch-alter.html

Wird er ihn noch fertig stellen oder macht das jetzt 3DZug Mathias? Wir werden sehen ;)
Linux ist wie ein guter Fußballspieler: Erfahren, trotzdem schnell, Technisch ausgereift & flexibel, aber heult beim kleinsten Problem rum!