Autor Thema: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2  (Gelesen 71804 mal)

Offline mhvg220

  • Mitglied
MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« am: 23.02.2014, 22:17:26 »
Hallo zusammen,

nun möchte ich Informationen zu diesem Projekt geben. Vorab: Ob und wie es weitergeführt wird, ist ungewiss.

Zuerst aber gibt es die Entstehungsgeschich te dieses Projektes: V1.0 kam 2006. Geplant war ursprünglich, Köln-Limburg als V1 zu veröffentlichen und danach von dort aus weiter nach Frankfurt zu bauen, was dann die V2 sein sollte. Norbert war bereits unterstützend dabei. Für die V1.0 erstellte er Gleise mit dem üblichen A-Tracks Profil, aber leicht verändertem Mapping, sodass die feste Fahrbahn umgesetzt werden konnte. Bei den Tunneln wurden statische Objekte verwendet, welche optisch wesentlich besser aussahen als die "US-Tunnel". Nachteil war natürlich, dass es im Tunnel regnete und schneite, keine Steigungen umgesetzt werden konnten und sich das Nachtcab nicht einschaltete. In Kombination mit dem Verzicht auf XTracks entstand so eine Trasse, die von der Streckenführung, aber vor allem vom Höhenprofil her sehr realitätsfremd ist. Besonders deutlich wird das z.B. südlich des Fernthaltunnels, wo man einen riesigen Einschnitt vorfindet. Hinzu kamen dann auch die sehr abrupten Übergänge in die Steigungen und Gefälle so wie Mängel bei Gleisanlagen und Bahnsteiglängen.

Damit fiel recht schnell die Entscheidung, dass es sich nicht lohnt, auf dieser Strecke weiter zu bauen und stattdessen neu anzufangen. Norbert entwickelte hierfür eigene Gleise, später kamen noch Masten, Brücken, Bahndämme und die Autobahn hinzu. Hier sind dann auch die Anfänge der DB-Tracks zu finden. Eine Frage war z.B., welches Schienenprofil zum Einsatz kommen sollte: das voll ausmodellierte Vignolprofil oder eine etwas vereinfachte Variante? Letztere brauchte nur halb so viele Polys und erzeugte mit geschickter Texturierung den gleichen Effekt, weswegen er sich dafür entschied. In der V1.2 gibt es die feste Fahrbahn noch mit der performance-lastigeren Ausführung.

Die V1.2 markierte mein Einsteigen in dieses Projekt, vorher war ich nur Mitleser. Ziel war es, das neue SFS-Material bereits zu verwenden und die Steigungs- und Gefälleübergänge auszurunden. Norbert korrigierte vereinzelt noch die Gleisbilder und entfernte die Dynatracks. 2009 erfolgte die Veröffentlichung. V1.3 sollte nochmal ein paar Mängel korrigieren und an einzelnen Stellen optische Verbesserungen bieten, aber damit auch das Kapitel V1 endgültig abschließen.


Nun die Details zum Projekt V2:

Es wurde in 4 Bauabschnitte gegliedert: Köln - Siegburg/Bonn, Siegburg/Bonn - Überleitstelle Willroth, Überleitstelle Willroth - Limburg Süd und Limburg Süd - Frankfurt-Flughafen.
Zunächst sollte jeder Bauabschnitt eine eigenständige Strecke sein und bei Fertigstellung mit TS Util zu einer zusammengefügt werden. Mein Stand zu den Bauabschnitten:

- Abschnitt 1 Köln-Siegburg: Liegt mir nicht vor, Trasse ist aber schon zu mindestens 70% fertig. Eventuell hat IngmarS, Autor der V1, diesen noch
- Abschnitt 2 Siegburg - Üst Willroth: Vorhanden von der Talbrücke Fischerhaus bis kurz hinter dem Fernthaltunnel, landschaftlich so weit komplett ausdetailliert
- Abschnitt 3 Üst Willroth - Limburg Süd: Nicht vorhanden
- Abschnitt 4 Limburg Süd - Frankfurt-Flughafen: Gleise liegen vollständig, Autobahn fast vollständig, es fehlt noch die Darstellung des Wiesbadener Kreuzes und des Mönchhof-Dreiecks. Landschaft ist nicht vorhanden


So weit der Stand. Eine Vollendung des Projektes wäre wünschenswert, aber eine alleinige Fortführung meinerseits ist nicht möglich. Wie ist Eure Meinung dazu?

Offline PLurch

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #1 am: 24.02.2014, 16:59:59 »
Hallo,
zunächst fände ich absolute Spitze wenn diese Strecke vielleicht doch noch zur Vollendung kommen könnte.
Da würde ich mich auch bereits im Vorfeld für Dein Engagement und vor allen Dingen den zeitaufwand bedanken wollen.
Ich selbst bin leider, was den Gleisbau und überhaupt den MSTS-Streckeneditor anbetrifft, absolut unbedarft.
Ich hatte schon versucht in einigen Streckenszenarien, " Verschönerungen" mit neuen Objekten und Texturen eimzubauen.
Ich finde den MSTS - Editor diesbezüglich einfach recht aufwändig zu bedienen und auch recht wenig verständlich.
Ich weiss auch nicht, ob das Konkurrenzprodukt, das von Aerosoft angeboten werden als Editor für mich funktionieren würde.
Ich könnte insofern nur meine Unterstützung dahingehend anbieeten, Dich mit Fotomaterial des Streckenabschnittes vom
Bahnhof Flughafen-Frankfurt über den Kelsterbacher Wald, Raunheim, Flörsheim, Weilbach, Diedenbergen bis zum Wiesbadener Kreuz zu versorgen.
Da hat sich ohnehin schon einiges Fotomaterial bei mir angesammelt, da es quasi meine Hausstrecke ist.
Wie gesagt: Ganz ganz toll, wenn die Strecke fertiggebaut werden würde!
Viele Grüße

Offline bruletrain

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #2 am: 24.02.2014, 17:50:42 »
hallo,
ich danke Ihnen für die Arbeit V1.3. Danke für die Erklärung des Gesamtprojekts.
Ich hoffe, dass das Projekt fertig sein. alle meine Ermutigung.

Fred ( Belgien Mons)

Offline 146-016-1

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #3 am: 24.02.2014, 20:27:31 »
Ich bin sehr begeistert von dieser Idee :)
Ich würde sehr gerne unterstützung anbieten, allerdings ist mein Problem, dass ich mich im Objektbau absolut nicht auskenne. Worin ich allerdings mit dienen können wäre mit Deteilreichen plazierungen oder ähnlichem. Ebenfalls Act-tester.
Ich fände es super wenn dieses Projekt wieder vollkommen aufleben würde.

Mfg
Flo

B04

  • Gast
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #4 am: 25.02.2014, 11:13:44 »
Auch ich bedanke mich sehr für das Update und deine hervorragende Arbeit!

Fände es klasse, wenn diese Strecke weitergebaut wird.

Besteht dort dann die Möglichkeit, dass auch der Bahnhof Köln Messe/Deutz Tief mit aufgenommen wird? Dort halten ja auch nicht gerade wenige ICE´s von und nach Frankfurt(Main).

Offline Lucas R.

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #5 am: 25.02.2014, 21:46:50 »
Besteht dort dann die Möglichkeit, dass auch der Bahnhof Köln Messe/Deutz Tief mit aufgenommen wird? Dort halten ja auch nicht gerade wenige ICE´s von und nach Frankfurt(Main).

Auf der alten, alten Website hab ich auch mal die Frage gestellt, hab die Antwort nicht mehr so genau in Erinnerung, aber ich meine es war so was in der Richtung "mal schauen"

Allerdings ist das einige Jährchen her und seitdem hat Deutz an Bedeutung gewonnen

Lange Rede - kurzer Sinn: Gute Frage ;-)

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #6 am: 25.02.2014, 22:41:19 »
Danke an dieser Stelle für eure Rückmeldungen.
Ich werde erst einmal schauen, dass ich den kompletten Baufortschritt des Projektes bekomme, das kann eine Weile dauern.

Besteht dort dann die Möglichkeit, dass auch der Bahnhof Köln Messe/Deutz Tief mit aufgenommen wird?
Er wird dabei sein.

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #7 am: 28.02.2014, 00:18:00 »
Hier mal etwas älteres. Den Bereich rund ums Wiedtal gab es bereits vor längerer Zeit zu sehen. Ein paar Feinarbeiten wurden noch vorgenommen, sodass das Tiefbaumaterial auf dem aktuellen Stand ist. Als direkter Vergleich mal das Südportal des Fernthaltunnels mit Fokus auf die Tiefe des Einschnitts. Links die V1, rechts die V2


Blick auf die Hallerbachtalbrücke . Die Masten stehen jetzt zwischen den Brückenpfeilern und die A3 hat ihre Lärmschutzwand erhalten


Die Wiedtalbrücken


Wie ich in Erfahrung bringen konnte, war Norbert alleiniger Besitzer des Streckenabschnitts Köln-Siegburg. Er wollte diesen für mich zur Weiterverarbeitung fertig stellen und zukommen lassen, durch die anderen Projekte geriet dies offenbar in den Hintergrund. Es wäre schade, wenn diese Arbeit verloren gehen würde, daher hier der Hinweis für diejenigen, die engere Kontakte dorthin haben als ich. Ich zitiere aber aus dem Tiefbau-Thread

Weitere Teile -darunter vorallem auch die Quelldateien zur Weiterentwicklung- wollte in mehrere andere gute Hände abgeben und verkünden, wann es soweit sein sollte. Anscheinend kam es auch dazu nicht mehr.

Wir werden das von unserer Seite weiterverfolgen - aber dazu ist es jetzt einfach noch zu früh, seine Frau und Angehörigen haben einfach wichtigeres zu tun.

[...]
Wir klären das, aber gebt uns und vorallem seinen Angehörigen einfach noch ein wenig Zeit  ;)
Dass die Klärung noch dauern wird, ist daher zu respektieren.

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #8 am: 19.03.2014, 14:17:34 »
Ich brauche mal eure Hilfe. Wie bekannt ist, stellt jeder Bauabschnitt derzeit eine eigenständige Strecke dar. Dies soll sich natürlich später ändern, indem mit TS Util die Enden zusammengefügt werden. Das ganze möchte ich nach Möglichkeit exakt machen. Zur Veranschaulichung mal ein Bild dazu:



Die Nahtstelle zwischen den Bauabschnitten ist gelb markiert. Der eine Bauabschnitt endet also mit dem Streckengleis, der andere fängt mit dem Tunnelgleis an. Um exakt arbeiten zu können, würde ich gerne das erste Tunnelgleis in die andere Strecke als Schienenobjekt importieren, sodass von dort aus ein Weiterbau möglich ist und später die Zusammenlegung kein Problem darstellt.
Ist so etwas möglich? Falls nicht, wie geht man am besten damit um?

Offline sachsenlok

  • Mitglied
  • Ostsee 3 - Elektrisch nach Rügen in the 90´s
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #9 am: 19.03.2014, 15:46:24 »
Hallo

füge das erste Tunnelgleisstück doch erst ein, wennn du die beiden "Segmente" per TSUtils zusammengefügt hast. Vorraussetzung ist aber dass beide getrennte Abschnitte bündig zueinander passen. Wenn nicht mit mveobj solange zurecht rücken bisses passt

grüße

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #10 am: 21.03.2014, 11:06:56 »
Danke für den Tipp. Mit Streckenzusammenleg ung kenne ich mich nicht aus. Ich habe das jetzt so gemacht, dass das erste Tunnelgleis als statisches Objekt in die andere Strecke importiert wurde. Mit dem gleichen Gleisstück wurde dann versucht, möglichst exakt die Positions- und Richtungsdaten zu erreichen, was bis auf eine sehr kleine Abweichung gelungen ist.

Hier auch mal ein Eindruck, wie schwer die Trassierung stellenweise ist:
Das erste Bild zeigt das Südportal des Limburger Tunnels. Wie man sieht, liegen die Gleise nur geringfügig links vom Marker


Der Limburger Tunnel ist eine einzige, enge Kurve. Obwohl durchgehend mit 3000 m Radius gearbeitet wurde, werden am Nordportal die Marker um ca. 100 m verfehlt


Begründet ist dies mit der Rautenprojektion des MSTS. Die Abweichung beträgt im Falle der Schnellfahrstrecke ca. 18 %. Der Bogen dürfte im Vorbild (nah) am Minimalradius sein, rechnen wir mal mit 3400 m. Dann ergibt sich 3400*0,82 = 2788, zum Treffen der Marker wäre also ein Kurvenradius von 2700-2800 m nötig. Es gibt da verschiedene Lösungsansätze:

1) Gleisstücke mit 2000 m Radius verwenden
2) Strecke so legen, dass in einem solchen Fall die Marker schnell wieder getroffen werden
3) Gleisverlauf stimmig wiedergeben und versuchen mittelfristig wieder "auf Kurs" zu kommen

Variante 1 kam nicht in Frage, damit wäre fast wieder das V1-Niveau erreicht und Strecken >200 km/h mit 2000r Bögen gibt es von BSI/vizzart genug. Die zweite Option würde den Streckenverlauf ändern, daher auch keine ideale Lösung. Letztlich wird nach dem dritten Punkt gearbeitet. Damit wird der verwendete Minimalradius von 3000 m eingehalten und es kommen keine Kurven vor, die in der Form nicht existieren.

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #11 am: 26.03.2014, 15:55:03 »
Erste Bilder aus Montabaur, dank aloushali die Bahnsteige jetzt 405 m lang





Offline Thunderstorm

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #12 am: 26.04.2014, 11:41:09 »
Immer wieder sehr schicke Bahnsteige von aloushali.
Hut ab  :good

Auf gutes Gelingen, dass dieses Projekt fertig wird :)

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #13 am: 03.08.2014, 00:17:01 »
Neuer Stand: Die Gleise liegen nun komplett von Siegburg/Bonn bis Frankfurt-Flughafen, also dem "Kern" der Schnellfahrstrecke.
Siegburg-Köln wird erst einmal zurückgestellt. Norbert war hier schon recht weit fortgeschritten, die Arbeit hat aber seinen Besitz leider nie verlassen. Eine andere Option wäre eine Zusammenlegung mit dem Grenzland-Erft-Projekt von Mainhattan. Dann müsste ich nur bis Troisdorf bauen und würde dann auch die Siegstrecke um die paar Kilometer bis Hennef verlängern, sodass die S13 und die kurze S12 komplett befahrbar wären.


Zum Thema Streckenlänge: Das Thema "Projektion im MSTS" gab es schon öfter. Weiter oben hatte ich bereits die Problematik beschrieben, die Marker in langen engen Kurven zu treffen, sodass die Trassierung stellenweise nicht ganz exakt ist. Der Fehlbetrag laut Bahnhofsmonitor (ca. 8 km) hält sich aber noch in Grenzen. Ein größeres Problem ist die schlechte Geschwindigkeitsber echnung des MSTS.

Beispiel: Siegburg-Montabaur: Laut Bahnhofsmonitor sind es 58,9 km (real: 63 km). Fährt man die Strecke mit dem ICE 3, misst der Bin-Patch 48,5 km, wodurch die 18 Minuten Fahrplanzeit sogar mit Vmax 200 km/h zu halten wären. Die gleiche Strecke mit einer MNE-Garnitur, also Vmax 200 km/h, ergibt im Bin-Patch 50,7 km.
Die Abweichung zwischen Bahnhofsmonitor und Bin-Patch Messung ist hier also besonders hoch. Es wird sicherlich nicht viel Spaß machen, wenn man auf dem Abschnitt Siegburg-Frankfurt in der Praxis eine Fehllänge von 25-30 km hat, das sind immerhin 6-7 Fahrminuten. So könnte je nach Linie in Kombination mit der Fahrplanreserve eine Ankunft von bis zu -10 entstehen.
Eine Änderung eines Parameters in der default.wag (http://forum.german-railroads.de/index.php?page=Thread&threadID=481) kann die Abweichung erheblich reduzieren, beansprucht aber auch mehr Rechenleistung. Die bessere Lösung dürfte es sein, die Strecke in Open Rails zu fahren, hier existiert der Geschwindigkeitsbug nicht mehr.

Offline Mainhatten

  • Mitglied
  • OMSI M'Gladbach (real)
Re: MSTS: NBS Köln-Rhein/Main V2
« Antwort #14 am: 04.08.2014, 18:00:31 »
Hallo Markus!

Bezüglich deiner Pläne, setz dich bitte mit mir in Verbindung. Meine E-Mail-Adresse steht in meinem Profil, fürchte nämlich eine Überflutung des Postfaches.  :-[

Auch bezüglich diverser Objekte (insbesondere im Kölner Raum) würde es mich freuen, wenn sich der ein oder andere Objektbauer melden würde. Danke an der Stelle schon mal an Mikosch, für sein Engagment, insbesondere den Deutzer Raum auszustatten. Andere streckenrelevante Objekte werden u.a. aus den KVB-Projekten gezogen (Danke auch an der Stelle, an die schon vor länger gegebene Freigabe).

Von mir sind derzeit folgende Bahnhofsobjekte fertig:
Köln-Ehrenfeld
Köln-Müngersdorf
Köln-Weiden West
Köln-Nippes
Köln-Geldernstrasse/Parkgürtel
Köln-Hansaring

Markus, wie schaut es mit dem Siegburger Bahnhof aus? Da würde ich natürlich ungern die roten S-Bahnsteige aus dem Wuppex weiter nutzen.

Ansonsten freu ich mich darüber, dass es hier weiter geht, in welcher Form der Zusammenschluss auch immer funktioniert. Wir werden sehen.

Lg, Kay
Das Leben in vollen Zügen genießen. :)