Autor Thema: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims  (Gelesen 2336 mal)

52-Wimmy

  • Gast
Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« am: 07.05.2009, 22:13:07 »
Abend!

Ich bin hier echt am verzweifeln langsam.
Hab zwei .dst-Dateien bekommen, die als FreightAnim auf einer Lok und einem Tender sitzen sollen. Die Objekte waren in viele einzelne Teile zerlegt, was ja schonmal nicht gut ist. Inzwischen ist alles zu einem einzigen Teil (Main oder sonstwie) zusammengefügt. Sobald Lok oder Tender im TS geladen werden sollen, gibt es Abstürze mit diesen Speicher-Fehlermeldungen nach Art "Die Anweisung in xyz verweist auf Speicher in zyx ..." und so weiter.

Ich habe selbst schon so einige FreightAnims mit dem TSM erstellt, welche alle fehlerlos funktionieren. Ein Vergleich meiner funktionierenden Objekte mit den zugeschickten zeigt mir vom Aufbau her keine Unterschiede. Die Poly-Zahl der zugeschickten beträgt einmal 12800 und am Tender 1100. Daran sollte es auch nicht liegen.

Gibt es da irgendwelche Vorschläge von den Experten? Ich bin noch ziemlicher Neuling im 3D-Objektbau und hab wohlmöglich irgendwas übersehen oder nicht beachtet. Der Erbauer der Teile ist auch nicht lange mit dem TSM in den Gängen.

Offline Robytoby

  • Mitglied
  • Schmalspurbahnen im MSTS: www.schmalspursim.de
    • Schmalspursim
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #1 am: 07.05.2009, 22:26:50 »
Die Fehlermeldung habe ich jetzt so noch nie gehabt, aber rein aus dem Bauch heraus hätte ich die Teile (vorallem das 12800) nicht zu einem einzigen Part zusammengefügt.
Wenn du nicht mehr weiter weißt, bilde einen Arbeitskreis

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #2 am: 08.05.2009, 00:04:24 »
Das Limit liegt nicht unbedingt bei den Polys, wohl eher bei den Vertices:

Zitat
Kein Subobjekt sollte mehr als 14000 Vertices haben
aus "PolyMaster Kurzanleitung.doc"

Je nach dem, was man unter "Poly" versteht: Dreiecke haben drei Vertices.
Oft liegt die Kunst darin, übereinanderliegend e Vertices zu verschmelzen.

astauder

  • Gast
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #3 am: 08.05.2009, 08:13:11 »
Hallo 52-Wimmy,

für mich stellt sich der Fall relativ eindeutig dar. Bei meinen früheren Arbeiten mit dem TSM habe ich eine ca. Polygrenze von etwa 8000 herausgefunden, bei der die Vertices noch unter 14000 bleiben. In diesem Fall muß der Polymaster zum Einsatz kommen. Der TSM kann soetwas nicht mehr umsetzen.
Für dich bedeutet dies: Einarbeiten in den Polymaster oder das Teil auf 8000 Gesamtpolys reduzieren !
Außerdem darf ein einzelnes Part (Bauteil) nicht größer als 3000 Polys sein, so glaube ich mich zu erinnern.

Zum verschmelzen von Parts (Teile) ist folgendes zu sagen:
Grundsätzlich ist ein einziges Subset aus Sicht der Performance natürlich optimal. Aber mit dem Verschmelzen nimmt man sich meist die Möglichkeit eines Neumappings und die Möglichkeit LOD-Stufen durch ausblenden einzelner Kleinteile einzurichten. Dies läßt sich allerdings auch nur im Polymaster elegant erledigen.
Sofern das Objekt später nie wieder bearbeitet werden soll, ist die Verschmelzung OK. Die Urdatei mit den vielen Einzelteilen würde ich aber auf jeden Fall für eine eventuelle Nachbearbeitung sichern und behalten. Ich hoffe du hast das gemacht.

Gruß astauder


52-Wimmy

  • Gast
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #4 am: 08.05.2009, 18:35:16 »
Ich versteh nur Bahnhof... ;D

Aber so langsam kapiere ich das mit den Subobjekten. Man darf also anscheinend ein "Parent"-Teil haben, z.B. Main. Alle Einzelteile müssen dann darauf verlinkt sein und es darf keine weiteren Objekte geben, auf die andere "Untertanen" verlinkt sind. Sehe ich das richtig? Das ist bei der Suche gestern nicht so eindeutig rübergekommen.
Wenn das so ist, kann mir das Zusammenfügen aller Teile ja zukünftig sparen. Natürlich ist das besser zum nachbearbeiten, wenn es Einzelteile gibt.

Die Anzahl der Polygone und Vertices sollte laut Statistik im TSM völlig im Rahmen sein. Das andere Bild zeigt die Fehlermeldung im TS beim Laden einer Aufgabe mit dieser FA.

Edit: Nochmal was grundsätzliches:
1: Die FreightAnim wird im Shapeviewer einwandfrei dargestellt.
2: Der Einsatz einer anderen FreightAnim auf dem Tender funktioniert problemlos.
Damit man schonmal 'n bißchen was ausschließen kann. Es liegt also definitiv an DIESEM Aufbau.



« Letzte Änderung: 08.05.2009, 18:50:47 von 52-Wimmy »

MaikK.

  • Gast
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #5 am: 08.05.2009, 20:20:23 »
Hallo 52-Wimmy

eine Erklärung wäre evtl. auch der Name Öltank. Ich versuche sowas zu vermeiden da ich mit Ö,Ä,Ü auch beim Namen einer s Datei schon böse Erfahrungen gesammelt habe.

Die Eigenheiten des TSM werden wir aber wohl nie genau geklärt bekommen, ich kann da ein Lied davon singen.

Gruß Maik

52-Wimmy

  • Gast
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #6 am: 08.05.2009, 22:30:17 »
Abend Maik!

Ich habe davon gelesen, daß TSM unsere deutschen Umlaute nicht sehr gern hat. Hatte deshalb von Anfang an das Objekt mit "Oe" im Namen exportiert. Eben gerade hab ich auch die .dst entsprechend umbenannt, der Absturz bleibt aber.

Offline Burkhardt

  • Technischer Betreuer
  • *****
    • TSSF.eu
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #7 am: 09.05.2009, 06:13:38 »
Subobjekte sind bei FreightAnims nicht möglich.
Gruß,

52-Wimmy

  • Gast
Re: Abstürze beim Einsatz von FreightAnims
« Antwort #8 am: 09.05.2009, 06:15:51 »
Jetzt schreibst du im selben Moment etwas, wo ich den Beitrag editieren will. ;D
Also:

Ich wurde inzwischen freundlich darauf hingewiesen, daß die Teile unerlaubt zu mir gekommen sind und keineswegs vom Absender selbstgebaut wurden. Von daher ist die Sache für mich erledigt und alle weiteren Versuche eingestellt! Das Thema kann geschlossen oder gelöscht oder was auch immer werden. :-[