Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
1
[MSTS] Allgemeines Forum / Re: Train Store Problem Windows 10
« Letzter Beitrag von baertram-02 am Heute um 00:02:18 »
Oh man ...
Ich lese hier nur gestandene Namen..
Den MSTS gibts nun wirklich nicht erst seit gestern..
In den höheren Windowsen gilt: AUF KEINEN FALL auf C installieren,
wenn C das Betriebssystem-Laufwerk ist.
Schon gar nicht irgendwelche Windows-Sicherheitsrichtlinien darauf anwenden.
Optimalerweise auf einer externen Festplatte, besser noch Flashlaufwerk an USB 3.0
Das gilt auch für alle anderen größeren Games und Simulationen !
Dauerbrenner, der uns auch im 18. Jahr des MSTS erhalten bleibt.  ;D
2
[MSTS] Allgemeines Forum / Re: Train Store Problem Windows 10
« Letzter Beitrag von VEP_Dexter am Gestern um 12:29:28 »
So wollte heute weiter probieren :(  "Train Simulator Editoren u Tools" lies sich garnicht mehr öffnen
beim anklicken passiert einfach nichts  ohne Kommentar ???

Verknüpfung per rechtsklick lassen sich auch garnicht überprüfen
launcher lässt sich zwar öffnen aber sämtliche Auswahlfelder sind grau und
nicht anklickbar auser beenden


viele grüße Thomas
3
Sonstige Simulationen / Re: [TSW] TrainSimWold
« Letzter Beitrag von mhvg220 am Gestern um 10:40:39 »
Aschaffenburg-Gemünden ist mit 52 km in der Tat kurz, der RE 55 braucht dafür nur 38 Minuten. Damit fehlt der landschaftlich und verkehrlich (Güterverkehr von der Nord-Süd-Strecke) attraktivste Teil der Main-Spessart-Bahn. Vielleicht kommt der später noch, denn so sind die Möglichkeiten doch arg begrenzt.
4
[OR] Entwicklerecke / Re: Erstellung von Forest-Objekten
« Letzter Beitrag von Richie57 am Gestern um 01:03:32 »
Mein lieber Boris,

das ist aber mal wieder "Rühren in der Ursuppe" des MSTS bzw. natürlich OR! ;)

"Forest regions" also etwa Waldgebiete werden zunächst einmal durch die >forests.dat< im Streckenordner definiert, was ich aber als allgemein bekannt voraussetze!

So definiert z.B. dieser Eintrag
Forest ( "US2Fir1" "US2autofir1.ace" 16.0f 30.0f 0.8f 1.2f )den Namen des Waldgebietes, die verwendete Textur, die Breite des einzelnen Baumes, die Höhe und zuletzt die Spreitung nach unten und oben, hier also von 24m bis 36m.

Im TSRE wählt man in der Spalte >Objects ->Other< durch Anklicken des Pulldownmenüs den Eintrag >Forests< aus.
In der Objektliste tauchen nun die in der forests.dat definierten Einträge für die verschiedenen forest regions auf.
Wir wählen hier als Beispiel den Eintrag "US2Fir1" aus und klicken auf die Taste >Place New< oder drücken die Buchstabentaste Q (Bild 1).

[Bilder wie immer durch Klicken auf das Bild vergrößern!]


Wir platzieren den Cursor an einer beliebigen Stellen und klicken mit der linken Maustaste. Es ist nun ein erstes Waldobjekt entstanden, welches standardmäßig 100x100m also 1ha groß ist und von 10 Individuen bevölkert wird sowie eine Dichte von 1000 Individuen pro km2 aufweist (Bild 2).



Die Größe des Waldstücks können wir individuell in West-Ost-Richtung (Width) bzw Nord-Süd-Richtung (Height) anpassen indem der jeweils zu ändernde Wert durch Doppelklick auf das betreffende Feld markiert und durch den gewünschten Wert ersetzt wird.
In diesem Fall ist der Wert also auf 300m in West-Ost-Richtung geändert worden (Bild 3).



Da der Wald noch recht schütter wirkt, sollten wir die Anzahl der Bäume bzw. die Dichte pro km2 ändern; eine Eingabe ist in beiden Feldern möglich und verändert automatisch den korrespondierenden Wert im anderen Feld.
Die Dichte sollte im gewählten Beispiel (Breite 16m) den Wert von 10.000N/km2 nicht überschreiten.
Bei schmaleren Texturen wie z.B. bei Kulturen oder Jungbäumen kann und sollte die Anzahl wesentlich höher liegen.
Das Waldobjekt kann nun nach Belieben gedreht oder verschoben werden; dabei ist zu beachten, dass vor der betreffenden Aktion (R oder T) das Hauptfenster wieder aktiv sein muss. Das kann durch einen kurzen Schwenk mit gedrückter rechter Maustaste oder durch erneutes Markieren der Waldfläche mit der Taste E bewerkstelligt werden (Bild 4).



Waldobjekte lassen sich auch relativ komfortabel an Gleise oder Straßen anpassen, wenn die Einstellung >Place New ->Stick To Target< gewählt wird.
Sofern in der *.trk-Datei des Streckenordners der Eintrag "ORTSUserPreferenceF orestClearDistance ( 10 )" vorhanden ist, hält ein über das Gleis verlaufendes Waldobjekt auch gleich den gewählten Abstand zum Gleiskörper ein. Das Waldobjekt kann auch nach Belieben verschoben oder gedreht werden; der Abstand zum Gleis bleibt automatisch erhalten.
Für den Abstand zu Straßen muss folgender *.trk-Eintrag vorhanden sein: "ORTSUserPreferenceR emoveForestTreesFro mRoads ( 4 )" (Bild 5).



Im letzten Bild wollte ich verdeutlichen, dass man mehrere Waldstrukturen ineinander verschieben, also mischen kann um den Eindruck eines Mischbestandes zu erzeugen und um Übergänge von einer Baumart zur anderen weniger abrupt zu gestalten.
Im vorliegenden Bild sind vier Baumarten mehr oder weniger gemischt vorhanden und ergeben ein natürlicheres und abwechslungsreicher es Waldbild ... reine Monokulturen gibt es natürlich auch ... ::)



Interessant vielleicht noch die Anmerkung, dass man mit den Forest objects nicht nur Wälder darstellen kann, sondern z.B. auch Tier- oder Menschenansammlunge n, sofern diese in der forests.dat definiert wurden.
Für die Zukunft ist in OR angedacht auch 3D-Objekte in die Forest-Strukturen miteinzubinden; wünschenswert wäre auch eine Loslösung von der Rechteckform der Waldstrukturen, so dass man in einer Art Freihandfunktion unregelmäßige Waldstrukturen nachbilden könnte.

Naja: Zukunftsmusik! ;)

Viele Grüße
Richie


5
[MSTS] Allgemeines Forum / Re: Train Store Problem Windows 10
« Letzter Beitrag von VEP_Dexter am 14.02.2019, 23:45:31 »
Hallo Danke für die Antworten bzw Tipps  Sie haben geholfen :)
hab jetzt noch nicht alles  ausprobiert Train-Store funktioniert wie er soll
sämtliche Wag u. Eng lassen sich umschreiben , den Editoren u. Tools hab ich noch nicht getestet
aber der von mir die tage erstellte Zugverband taucht nun plötzlich auf seit ich beim Train Simulator Ordner
bei Sicherheit für alle dateien ein Häkchen gesetzt habe

werde mich die Tage dann mit dem Rest auseinandersetzen
das endlich meine Projekte voran kommen  >:( wird ja langsam peinlich
da nix fertig wird

viele grüße Thomas
6
Sonstige Simulationen / Re: [TSW] TrainSimWold
« Letzter Beitrag von 143 923-1 am 14.02.2019, 23:08:35 »
Es gibt mal wieder was neues aus Deutschland...

https://live.dovetailgames.com/live/train-sim-world/articles/article/coming-soon-main-spessart-bahn-2

https://live.dovetailgames.com/live/train-sim-world/articles/article/coming-soon-main-spessart-bahn

Etwas kurz die Strecke, bis Würzburg hätte es schon gehen können und die Traxx sowie die Dostos etwas recycelt... Aber immerhin, es kommt fleißig neuer Content.
7
[OR] Entwicklerecke / Erstellung von Forest-Objekten
« Letzter Beitrag von Rogue am 14.02.2019, 22:08:39 »
Hallo zusammen,

ich weiß nicht genau wie man diese Objekte nennt und deswegen konnte ich auch nicht zielgerichtet suchen, ob es im Form schon einen Beitrag dazu gibt (gefunden habe ich nichts).

Ich habe in einer Strecke gesehen, dass man Waldgebiete erstellen kann (Länge, Breite, Dichte, etc.), die sich dann genau ans Gelände anpassen.
Ideal um z.B. kleine Berge zu bewalden.
Wenn ich im TSRE5 so ein Objekt anklicke, wird es auch oben als Forest-Objekt angezeigt und nicht als statisches Objekt.
Sind das diese Forest-Regions?
Aber egal wie die heißen...wie kann ich die erstellen und definieren?

Viele Grüße
Boris
8
[OR] Tipps & Tricks / Re: Lichtsystem bei Dampflokomotiven
« Letzter Beitrag von krone2 am 14.02.2019, 17:54:49 »
Hallo zusammen,

ich habe mich dem Thema noch einmal gewidmet und eine einfachere Lösung gefunden.
Hier der Code nur für die Lichtkegel:

   Light (
   comment ( Lichtkegel Rangierlicht vorwärts )
      Type ( 1 )
         Conditions (
            Headlight ( 2 )
            Control ( 2 )
            TimeOfDay ( 2 )
            Unit ( 2 )
         )
         Cycle ( 0 )
         FadeIn ( 1 )
         FadeOut ( 1 )
         States ( 1
            State (   
               Duration ( 0.0 )
               LightColour ( aaffA421 )
               Position ( 0 1 7.5 )
               Transition ( 0 )
               Azimuth ( 0 0 0 )
               Radius ( 5 )
               Angle ( 15 )
            )
         )
      )
   Light (
   comment ( Lichtkegel Fernlicht vorwärts )
      Type ( 1 )
      Conditions (
         Headlight ( 3 )
         Control ( 2 )
         TimeOfDay ( 2 )
         Unit ( 2 )
      )
      Cycle ( 0 )
      FadeIn ( 1 )
      FadeOut ( 1 )
      States ( 1
         State (
            Duration ( 0.0 )
            LightColour ( ffffA421 )
            Position ( 0 1 7.5 )
            Transition ( 0 )
            Azimuth ( 0 0 0 )
            Radius ( 20 )
            Angle ( 15 )
         )
      )
   )
   Light (
   comment ( Lichtkegel Abblendlicht rückwärts )
      Type ( 1 )
      Conditions (
         Headlight ( 2 )   
         Unit ( 4 )
         TimeOfDay ( 2 )
         Control ( 2 )
      )
      FadeIn ( 1 )
      FadeOut ( 1 )
      States ( 1
         State (   
            Duration ( 0 )
            LightColour ( aaffA421 )
            Position ( 0 1 -17.5 )
            Transition ( 0 )
            Azimuth ( -180 -180 -180 )
            Radius ( 5 )
            Angle ( 15 )
         )
      )
   )
   Light (
   comment ( Lichtkegel Fernlicht rückwärts )
      Type ( 1 )
      Conditions (
          Headlight ( 3 )
         Unit ( 4 )
         TimeOfDay ( 2 )
         Control ( 2 )
      )
      Cycle ( 0 )
      FadeIn ( 1 )
      FadeOut ( 1 )
      States ( 1
         State (   
            Duration ( 0.0 )
            LightColour ( ffffA421 )
            Position ( 0 1 -17.5 )
            Transition ( 0 )
            Azimuth ( -180 -180 -180 )
            Radius ( 20 )
            Angle ( 15 )
         )
      )
   )

Damit können für die anderen Lichter die bisherigen Einstellungen beibehalten werden. Zusätzliche eng- oder wag-Dateien werden nicht mehr benötigt.
Somit ergeben sich folgende Einstellungen:

Licht aus
Rangierlicht Fz 1, Tageszeichen-kein Signal, Nachtzeichen vorn und hinten ein weißes Licht und bei Regen und Schnee, Lichtkegel Rangierlicht vorwärts
Spitzenlicht Zg 1 - vorn 3fach Spitzenlicht und Zg 2 - hinten einmal rot, Lichtkegel Fernlicht vorwärts

Das gleiche wird dann angezeigt nach umschalten mit Strg E bei Rückwärtsfahrt.

Licht aus
Rangierlicht Fz 1, Tageszeichen-kein Signal, Nachtzeichen vorn und hinten ein weißes Licht und bei Regen und Schnee, Lichtkegel Rangierlicht rückwärts
Spitzenlicht Zg 1 - hinten 3fach Spitzenlicht und Zg 2 - vorn einmal rot, Lichtkegel Fernlicht rückwärts

Ein kleines Manko bleibt allerdings: Der Lichtkegel rückwärts folgt nicht 100 prozentig der Richtung des Tenders, da er ja der Richtung der Schlepplok folgt.

Gruß Peter
9
[OR] Allgemeines Forum / Re: Wichtige Dokumente für OpenRails
« Letzter Beitrag von Kapitaen13 am 14.02.2019, 16:54:08 »
Vielen dank für die Bereitstellung und für das Übersetzen... eine heidenarbeit in diesem Format.   :)
Danke an das trampeltier!  8)

An das Original hatte aber Goku schon folgendes Angemerkt:
Zitat
This pdf is good maybe for AE/CE. For RE it's mostly outdated.

New Route Editor
Manual for TSRE

Gruß Jan
10
[OR] Allgemeines Forum / Re: Wichtige Dokumente für OpenRails
« Letzter Beitrag von Richie57 am 14.02.2019, 16:24:02 »
Liebe Freunde,

ab sofort gibt es die deutsche Übersetzung des Handbuches für den TSRE.


Die Übersetzung des TSRE-Handbuches stellte uns freundlicherweise unser lieber Kollege trampeltier zur Verfügung.

Für die Bereitstellung der Übersetzung bedanke ich mich ganz herzlich! :)

Das Dokument findet Ihr im ersten Beitrag dieses Threads.


Viel Spaß bei der Lektüre und viele Grüße
Richie
Seiten: [1] 2 3 4 ... 10