Autor Thema: MSTS Tiefbau  (Gelesen 479779 mal)

Offline Harz

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #570 am: 29.01.2011, 22:43:05 »
@ Norbert

Deine nrdb_01b.rar vom 23.01.2011 auf der Dynatrax-Seite enthält das Profil nrdb_01b.dpp geändert am 09.01.2011, 21.02.47, und diese Profil befindet sich im Unterverzeichnis Profile von Dynatrax. Dieses Profil wurde auch zur Konvertierung jeweils ausgewählt.

Bei der Memory-Option habe ich blind und  mit ausgeschaltetem Hirn die allgemeinen Muster-Empfehlungen für die Train.exe aus den Foren übernommen, die sich in der Regel auf mem: 512 beziehen. Die Option habe ich nunmehr auf mem: 2048 erhöht.

Der BinPatch ist mir schon bekannt und es ist mir auch bewusst, dass dieser gegengebenenfalls in der TS-Kopie nachinstalliert werden muss. Aufgrund der Haltung von BlueSky Interactive zum BinPatch (siehe deren Homepage), hatte ich bislang von einer Installation abgesehen.

Der Rechner brummt jetzt und der TS lädt ohne Murren die Monster-Planquadrate und im Probebetrieb ergeben sich auch in den Ballungsräumen Frameraten zwischen 30 bis 60 Fps.
Dabei sind mir im Zusammenhang mit Deinem DB3-Set keine groben Unstimmigkeiten aufgefallen.
Ich werde jetzt die Änderungen an den kleineren Dynatrax-Shapes durch ein erneutes Rebuild zurücksetzen und danach mich an die Feinabstimmung  wagen.

Danke für die offensichtlich notwendige Kopfnuss!

Klaus-Dieter (Harz)

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #571 am: 30.01.2011, 01:34:03 »
Hallo Klaus-Dieter,

Ich habe die Version auf dem Server nun noch einmal erneuert und sichergestellt, dass das richtige Erstellungsdatum angezeigt wird (und nicht, wann ich die Datei hochgeladen habe).
Die Version, die du verwendet hast, konnte aber schon die Monster zähmen. Du must also nicht noch einmal drüberrechnen.

Gut, dass es jetzt klappt, das beruhigt mich.


Hallo Christoph,

Danke für den Bericht, ich werde das prüfen.

Viele Grüße
Norbert

Offline 232_Fan

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #572 am: 14.02.2011, 09:49:51 »
Ich möchte noch kurz einen kleinen Umbaubericht für PT18 loswerden, weil ich eben das gestern spontan durchgeführt habe.
Installiert habe ich durchgängig die DB2-Gleise. Die Umwandlung mit DynaTrax klappte problemlos mit dem "100%-Profil" ( also dem Standard-Profil ), aber Shapes größer 240kB habe ich mit dem 50%-Profil nachbearbeitet, weil einige sehr große dyn. Schienen dabei waren, z.B. in Berlin Hbf (oben). So sehen manche dyn. Gleise jetzt zwar erwartungsgemäß eckig aus, aber ich hätte die Qualitätsverringeru ng ja auch selektiv durchführen können.
Dazu gleich eine Frage zu DynaTrax: kann man die Auflistung der dyn. Schienen eigentlich nach "File Size" sortieren ? Das würde das Ganze viel einfacher machen. Bei mir sortiert sich in DynaTrax leider nichts, wenn man wie von anderen Programmen gewohnt auf die Überschrift einer Spalte klickt.

Lauffähig war die Strecke dann jedenfalls, aber die Gleise mussten noch angehoben werden, weil sie in fast jedem Objekt darunter verschwanden und davon gibt es in Berlin sehr viele ( Stadtbahn usw. ). Das sollte logischerweise mit TSUtil nach Norberts Vorschlag erfolgen, aber TSUtil hat den Vorgang abgebrochen, weil es einen Fehler im Startplanquadrat festgestellt hat. Um den Fehler zu beheben, genügte es tatsächlich das Start-PQ in der trk-Datei um eins zu verschieben. Aus "RouteStart ( -5653 14978 -112 64 )" habe ich "RouteStart ( -5653 14977 -112 64 )" gemacht. Damit lief die Gleisverschiebung um 15cm nach oben durch und ich konnte die Strecke ohne versunkene Gleise und Fehlermeldungen fahren.

Das wollte ich nur berichten, falls jemand das selbe Problem haben sollte.

Gruß
Christoph


Ludmilla - it's not noise, it's a feature !

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #573 am: 14.02.2011, 11:29:47 »
Hallo Christoph,

vielen Dank für deine wie immer sehr wertvollen Hinweise.

Ich möchte noch kurz einen kleinen Umbaubericht für PT18 loswerden, weil ich eben das gestern spontan durchgeführt habe.
Installiert habe ich durchgängig die DB2-Gleise. Die Umwandlung mit DynaTrax klappte problemlos mit dem "100%-Profil" ( also dem Standard-Profil ), aber Shapes größer 240kB habe ich mit dem 50%-Profil nachbearbeitet, weil einige sehr große dyn. Schienen dabei waren, z.B. in Berlin Hbf (oben). So sehen manche dyn. Gleise jetzt zwar erwartungsgemäß eckig aus, aber ich hätte die Qualitätsverringeru ng ja auch selektiv durchführen können.

PT18 und speziell Berlin Hbf ist seit der ersten diesbezüglichen Meldung im Betatest mein "Prüfstand" für das Dynatrax Basisprofil. Insbesondere das Gleis "DynaTrax-921" ist der Maßstab, ob die Einstellungen passen.
Und da solltest du problemlos das "q75"-Profil anwenden können. Das "q75"-Profil ist inzwischen sogar soweit optimiert, dass selbst die Version mit integrierter Oberleitung noch akzeptabel aussieht und sogar die Hänger am rechten Fleck setzt.

"q50" ist nun nur noch der Rettungsring für derzeit noch nicht bekannte Extremfälle.

Meine ursprünglich getroffenen Aussagen bezüglich der Dateigröße gelten da schon lange nicht mehr. Zurzeit kann ich nur noch nicht genau sagen, wo die zu empfehlenden Grenzwerte liegen. Z.B. die Gleise 675 (280k) und 913 (286k) gehen bei problemlos mit 100% durch. Wenn sich die Optimierungen verfestigt haben, werde ich da nochmal ein paar Tests machen.

Dazu gleich eine Frage zu DynaTrax: kann man die Auflistung der dyn. Schienen eigentlich nach "File Size" sortieren ? Das würde das Ganze viel einfacher machen. Bei mir sortiert sich in DynaTrax leider nichts, wenn man wie von anderen Programmen gewohnt auf die Überschrift einer Spalte klickt.

Leider nein. Das ist auch so ein Punkt, den ich der frühen "Null-Punkt"-Programmversion ohne große Praxiserfahrung zurechne.
Ich habe mich daran gewöhnt, die lange Liste durch klicken in die Scroll-Leiste herunterzublättern.
Die nützlichste Sortierung ist immer noch "by world file + shape" (F3), die meistens automatisch vorgenommen wird.

Lauffähig war die Strecke dann jedenfalls, aber die Gleise mussten noch angehoben werden, weil sie in fast jedem Objekt darunter verschwanden und davon gibt es in Berlin sehr viele ( Stadtbahn usw. ). Das sollte logischerweise mit TSUtil nach Norberts Vorschlag erfolgen, aber TSUtil hat den Vorgang abgebrochen, weil es einen Fehler im Startplanquadrat festgestellt hat. Um den Fehler zu beheben, genügte es tatsächlich das Start-PQ in der trk-Datei um eins zu verschieben. Aus "RouteStart ( -5653 14978 -112 64 )" habe ich "RouteStart ( -5653 14977 -112 64 )" gemacht. Damit lief die Gleisverschiebung um 15cm nach oben durch und ich konnte die Strecke ohne versunkene Gleise und Fehlermeldungen fahren.

Ich habe das Problem mit dem Startquadrat bereits mit Carlos besprochen, denn ein Abbruch deswegen ist absolut nicht notwendig. Carlos will bei der nächsten Überarbeitung von TSUtil den Fehler entweder nur als Warnung ausgeben oder automatisch ein gültiges Planquadrat einsetzen.

Bevor ich das Paket veröffentliche, möchte ich dann, basierend auf der Erfahrung mit dem PT22-Patch, eine Setup-Routine aufbauen, die das Vorhandensein von TSUtil prüft und auf Wunsch für eine vom Benutzer auszuwählende Strecke die Gleis-Dateinamen automatisch ändert und die Gleise anhebt. Dann muss der Benutzer "nur noch"
  • die Strecke mit Dynatrax bearbeiten
  • die gesamte Strecke im Streckeneditor nach "M2"-Weichen absuchen. (Das ist bei zwei gleich ausgerichteten 10d-Weichen die in Bogenfahrt direkt angebaute zweite Weiche. Die Laterne der normalen Weichenversion befindet sich dabei im Gleisbereich der ersten Weiche)

Mit TSUtils bzw. Carlos' Hilfe könnte ich es evtl. auch schaffen, die Anpassung elektrifizierter und (mit SectionIdx 150 gekennzeichneter) nicht elektrifizierter Streckenteile automatisch vorzunehmen.

In Kürze erscheint erst einmal eine weitere Betaversion, bei der ich das optische Problem am Gleisübergang hoffentlich weiter vermindern konnte.

Gruß
Norbert

Offline 232_Fan

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #574 am: 15.02.2011, 11:28:13 »
Hallo Norbert

Danke für die umfangreichen Informationen. Ich möchte mich mit einem Hinweis revanchieren, auch wenn er dir möglicherweise nicht gefallen wird. ;)
Auf PT18 ist mir aufgefallen, dass bei langen dyn. Schienen die LODs nicht passen. Es handelt sich um das Gleis "DynaTrax-269.s", das in der Nähe des Gbf HH-Bergedorf ( 5.19 53.487 ) liegt. Benutzt habe ich dein DynaTrax-Profil vom 7. Februar. Die detailreichste LOD-Stufe wird erst angezeigt, während man sich schon mitten auf dem Gleis befindet, was ja ein eindeutiges Zeichen ist, dass die 500m für die LOD-Aktivierung nicht ausreichen. Ich weiß allerdings nicht, ob man mit DynaTrax größenabhängige LOD-Entfernungen realisieren kann. Wenn nicht, wäre wohl ein kompletter Verzicht auf LODs in den dyn. Gleisen eine Lösung.
Es gab noch ein paar weitere von diesen überlangen dyn. Schienen auf PT18, die ich aber nicht notiert habe.

Gruß
Christoph


Ludmilla - it's not noise, it's a feature !

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #575 am: 15.02.2011, 12:29:44 »
Auf PT18 ist mir aufgefallen, dass bei langen dyn. Schienen die LODs nicht passen. Es handelt sich um das Gleis "DynaTrax-269.s", das in der Nähe des Gbf HH-Bergedorf ( 5.19 53.487 ) liegt. Benutzt habe ich dein DynaTrax-Profil vom 7. Februar. Die detailreichste LOD-Stufe wird erst angezeigt, während man sich schon mitten auf dem Gleis befindet, was ja ein eindeutiges Zeichen ist, dass die 500m für die LOD-Aktivierung nicht ausreichen. Ich weiß allerdings nicht, ob man mit DynaTrax größenabhängige LOD-Entfernungen realisieren kann. Wenn nicht, wäre wohl ein kompletter Verzicht auf LODs in den dyn. Gleisen eine Lösung.
Es gab noch ein paar weitere von diesen überlangen dyn. Schienen auf PT18, die ich aber nicht notiert habe.

Hallo Christoph,

Ja stimmt, über dieses Problem wurde auch schon früher berichtet (auch bei PT18), wobei damals die Ursache wegen Fehlern im Profil noch nicht ganz klar war.

Das lässt sich leicht beheben: Mit dem aktuellen q75-Profil bekommt man für den ersten LOD 900m, was auch dann ausreichen sollte, wenn man sich von der dem Ankerpunkt des Gleises gegenüberliegenden Seite nähert.

Da das q75-Profil nicht (mehr) mit gravierenden Qualitätsverlust arbeitet, kann man (also nach wie vor) für alle Dyntracks, die nach der Umwandlung mit dem Normalprofil mehr als 200k haben, einen Rebuild mit q75 empfehlen. Allein schon wegen dem verlängerten LOD - und weil die Dateigröße ein sicheres Indiz für eine große Gleislänge ist.

Gruß
Norbert

oselek

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #576 am: 16.02.2011, 09:15:34 »
Hallo Norbert,

toll was du so für den TS erstellst..Einiges wäre auch in Trainz bestimmt gut anzusehen.. :)
Habe da eine Frage..Könntest du vielleicht einige weitere Screens von diesen Bauwerken posten? Ich bin gerade dabei das oberste für Trainz nach zubauen(also so in der Art) ..Würde mich freuen wenn das möglich wäre..

Gruß
Mark




Offline carlos

  • Mitglied
    • Homepage
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #577 am: 16.02.2011, 18:57:11 »
Mit TSUtils bzw. Carlos' Hilfe könnte ich es evtl. auch schaffen, die Anpassung elektrifizierter und (mit SectionIdx 150 gekennzeichneter) nicht elektrifizierter Streckenteile automatisch vorzunehmen.

Auszug aus der ERSTEN Seite aus dem Thread 'Informationen/Fragen zu TSUtil' des Streckenbau-Forums:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ab 1.7.2010 sind (im Download) folgende Kommandoprozeduren verfügbar, die den Aufruf von TSUtil vereinfachen:

+ cvrt-1 <route>
      Korrigieren einer Strecke, bei der mit dem 'SectionIDX'-Verfahren die Oberleitung unterdrückt wurde. Damit kann diese Strecke wieder mit dem Streckeneditor bearbeitet werden.
Die korrigierten Shapes werden dabei wie folgt mit einem StaticDetailLevel gekennzeichnet:

    * 1 - Fahrdraht war deaktiviert, kein Zugriffspfad gefunden
    * 2 - Fahrdraht war deaktiviert, alternativen Zugriffspfad gefunden

Der StaticDetailLevel aller anderen Schienen-/Strassenelementen wird NICHT verändert.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Damit sollte dieses Problem bereits gelöst sein.

Mfg
Carlos

Aktuelle Version von TSUtil ist: 3.6.04  (06.10.2011)

Offline 143 923-1

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #578 am: 17.02.2011, 09:39:02 »
Hallo Norbert!

Ich wollte heute nochmal ein anderes Gleisset herunterladen, jedoch kam wenn ich auf die Datei geklickt habe, Error 404.
Wenn zwei sich eins sind aber nicht acht geben wissen sie in ungefähr vier Wochen , dass sie in neun Monaten zu dritt sind.

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #579 am: 17.02.2011, 10:19:03 »
Entschuldigung. Nun sollten alle Links wieder gehen.

Offline 143 923-1

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #580 am: 17.02.2011, 10:56:28 »
Danke!  :)
Wenn zwei sich eins sind aber nicht acht geben wissen sie in ungefähr vier Wochen , dass sie in neun Monaten zu dritt sind.

Offline 143 923-1

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #581 am: 18.02.2011, 15:41:55 »
Hey Norbert!

Schon wieder ein Downloadproblem: Ich benötige die zLib.dll, jedoch geht der Downloadlink nicht. Und ich welchen Ordner muss ich die Datei dann einfügen?
Wenn zwei sich eins sind aber nicht acht geben wissen sie in ungefähr vier Wochen , dass sie in neun Monaten zu dritt sind.

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #582 am: 18.02.2011, 17:21:48 »
Schon wieder ein Downloadproblem: Ich benötige die zLib.dll, jedoch geht der Downloadlink nicht. Und ich welchen Ordner muss ich die Datei dann einfügen?

Die Zlib.dll wird z.B. auch bei Route_Riter mit installiert. Das solltest du sowie haben als Streckenbauer...
Ansonsten suche im Internet nach dieser Datei. Es gibt viele Quellen.

Wenn du sie sonst nirgends brauchst, kann sie auch im Dynatrax Programmordner abgelegt werden.

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #583 am: 18.02.2011, 21:39:54 »
Wenn Sonderwünsche erlaubt sind: Ich würde gerne die Holzschwellen mit LZB-Kabel haben, es reichen aber die A1t Gleisstücke ohne Weichen.

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #584 am: 19.02.2011, 02:40:20 »
Habe da eine Frage..Könntest du vielleicht einige weitere Screens von diesen Bauwerken posten? Ich bin gerade dabei das oberste für Trainz nach zubauen(also so in der Art) ..Würde mich freuen wenn das möglich wäre..

Hallo Mark,

Ich habe dir die Shape-Dateien, Texturen und GMAX-Projekte per Mail zugesandt.

Viele Grüße
Norbert