Autor Thema: MSTS Tiefbau  (Gelesen 479277 mal)

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #480 am: 09.12.2010, 21:01:57 »
Ich würde ja auch gerne testen, aber mit null kenntnis von Dyntracks und Co. wird das nix. :(

Probiers doch mal aus? So schwierig ist das nicht.

Thaddi

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #481 am: 09.12.2010, 21:07:12 »
Also ich hatte Glück das ich die Strecke damals fast nur mit Standartgleisen gebaut habe.
Gut, das ein oder andere X-Tracks Gleisstück hat sich schon eingeschlichen.

Und an die Dynamischen Schienen hab ich mich auch jetzt grad erst rangemacht  ;D
Sieht sonst so löchrig aus...



Aber die Paywarestrecken sind flott umgebastelt.  :klatschen Und das geht auch ohne Studium.
« Letzte Änderung: 09.12.2010, 22:09:39 von Thaddi »

Offline dampf hammer 08

  • Mitglied
    • MSTS-TRAINS
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #482 am: 09.12.2010, 22:41:55 »
 8)

Bw Arnstadt...



Norbert... :good Ich bin auf die weiteren Updates gespannt. :)

Gruß Konsti
www.msts-trains.de ... Meine Homepage. Incl. Eigenes kleines Forum!

EricCartman

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #483 am: 09.12.2010, 23:35:38 »
Wird es die DB Tracks auch alles fertigen Download geben ohne das man kenntnisse von Irgendwas haben muss, ausser vom Installer ;).

Respekt für deine Arbeit


Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #484 am: 10.12.2010, 00:21:55 »
Wird es die DB Tracks auch alles fertigen Download geben ohne das man kenntnisse von Irgendwas haben muss, ausser vom Installer ;).

Ohne Kenntnisse ist OK. Aber etwas "Mitanfassen" ist schon angesagt.

Es wird für DBTracks möglicherweise später einmal einen Installer geben, der die Dateien in einem bestimmten Verzeichnis ablegt.
Um eine vorhandene Strecke umzurüsten, sind einige Arbeiten erforderlich, die ein Installer nicht erledigen kann (Ein englischsprachiges Hilfsprogramm muss bedient werden, um in der Strecke vorhandene "Dynamische Schienen" in das neue Format umzuwandeln).

Grundkenntnisse im Streckeneditor sind für finale Anpassungsarbeiten empfehlenswert.
Meistens müssen Tunnelportale, Brücken oder sonstige Trassenunterbauten sowie Geländeerhebungen im Gleisbereich in der Höhe angepasst werden.


Es wird in Zukunft (sehr wahrscheinlich) fertige Strecken von kommerziellen Anbietern geben, die diese Gleise enthalten werden.

bluestar

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #485 am: 10.12.2010, 01:26:55 »
Huhu,

die Fortschritte sehen gut aus.
Eine super Arbeit, die alle leisten.

Sollte du noch paar Leute brauchen, sag bescheid Norbert.


grüße

Offline 232_Fan

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #486 am: 10.12.2010, 11:20:55 »
Ich habe gerade ein Luxusproblem: mir ist soeben PT37 vom TTB ins Haus geschneit und ich weiß nicht, was ich zuerst testen soll. ;D
Aber eines kann ich jetzt schonmal sagen, Norbert: die neuen DB-Tracks mit Unterbau sind genau das, was ich mir immer gewünscht habe ! :good

Gruß
Christoph


Ludmilla - it's not noise, it's a feature !

Offline 232_Fan

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #487 am: 11.12.2010, 17:22:17 »
Meine bisherigen Testergebnisse für das neue Gesamtpaket vom 9.12. sehen wie folgt aus:

Bei den DB3-Tracks scheint es jetzt einige defekte Shapes zu geben. Der TS zeigt mir nur bei diesem Set an, dass u.a. die "A2t500r20dTun.s" ( sowohl die eckigen als auch die runden Tunnel ) und die "A2t500r20d.s" mit Seitenstreifen nicht geladen werden können.

Beim DB1-Set ist mir eine kleine Differenz in der Schotterfarbe zwischen den Weichen und den normalen Schienen aufgefallen, siehe Screenshot. Ist das Absicht ? Für mich sieht das leicht nach einem "Flickenteppich" aus und nicht nach frisch verlegten Gleisen. ;)

Beim Umrüsten der Mosel 1968 ist mir der Gedanke gekommen, dass für nicht elektrifizierte Strecken Tunnel mit geringerem Lichtraumprofil recht nützlich wären. Die jetzt vorhandenen Tunnel haben ja in der Höhe genug Platz für die Oberleitung, aber für im 19. Jahrhundert gebaute Tunnel ist das meines Wissens nach zu viel. Das nur so als Gedankenspiel. ;)

Ansonsten sieht bis jetzt alles super aus !

Gruß
Christoph


Ludmilla - it's not noise, it's a feature !

Patrick1246

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #488 am: 11.12.2010, 17:59:46 »
Das mir den defekten Shapes ist mir auch aufgefallen, A4t500r20d.s kann auch nicht geladen werden.

Habe bis jetzt drei Strecken umgerüstet, und es funktioniert alles wunderbar.
Vielen Dank Norbert

Noch schnell ein Screen aus Gotthard 2


« Letzte Änderung: 11.12.2010, 18:05:52 von Patrick1246 »

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #489 am: 11.12.2010, 18:25:34 »
Hallo Christoph,

danke für die - wie immer - wertvollen Hinweise. Auf die DB3-Gleise mit Ladeproblemen bin ich auch schon gestoßen. Das kommt wohl von den überarbeiteten Kurvensegmenten. Ein Update läuft gerade durch.

Die Texturen muss ich genauer analysieren. Da hat sich mittlerweile auch ein ganzer Berg von Material angesammelt - und die DB1-Schottertextur ist die älteste von allen (hat wahrscheinlich nachgedunkelt  :lol)

Die Tunnel werden zurzeit noch einmal komplett neu gerechnet. Es ist mir gelungen, die Alpha-Probleme an den Schutznischen zu beseitigen. Auch die Polygonmengen werde ich genau prüfen, bevor ich sie wieder freigebe.

Dass du nun noch niedrigere Tunnel haben möchtest, überrascht mich jetzt. Ich fand meine runden Tunnelprofile schon recht beklemmend - im Vergleich zu den Doppelstock-US-Tunnels. Aber eine solche Variante wäre durchaus (leicht) machbar. Hättest du da genaue Querschnittsmaße für mich? Es war mir bisher immer recht schwierig, an genaue Daten heranzukommen.

Allerdings gebe ich zu bedenken, dass es beim Rundprofil der zweigleisigen Tunnel dann doch ein Problem gibt: Alte Strecken hatten i.d.R. einen Gleisabstand von 3,50/3,60m im Tunnel. Bei diesen DBTracks Austauschgleisen verändere ich ja nicht den sehr üppigen Gleisabstand von 4,985 m*. Und darüber kann ich einen kreisrunden Querschnitt nicht beliebig absenken, ohne das Lichtraumprofil an den oberen Ecken zu beeinträchtigen.
Evtl. sieht der Tunnel dann durch seine große Breite auch unproportional aus. Egal, wir sollten das mal testen.

Ich melde mich demnächst mit Updates und Statusmeldung.

@Patrick1246
Mööönsch, das ist ja Topaktuell.
Nun werden womöglich Anfragen bekommen, wann es denn schweizer Weichen geben wird.  ;D
Antwort: es ist alles vorhanden und muss "nur" zusammengesetzt werden. Es dauert aber eine Weile, denn es gibt noch ein großes Projekt, das vorher bearbeitet werden wird. Das hat unmittelbar mit der Gleisauswahl zu tun und betrifft daher zwangsläufig auch alle schweizer Strecken, die auf Xtracks aufbauen.

Vielen Dank für all die Rückmeldungen.
Norbert

*) Doppelgleise mit 4,0 m Gleisabstand wird es erst mit den "richtigen" DBtracks für Streckenbauer geben.

Offline 232_Fan

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #490 am: 12.12.2010, 11:51:51 »
Hallo Norbert

Überarbeitete Kurvensegmente - das war das Stichwort. Ich habe gestern vergessen zu schreiben, dass ich keine eckigen Kurven mehr gefunden habe. ;)

Was die Tunnel angeht hast du mit dem riesigen Gleismittenabstand bei den A-Tracks natürlich Recht: den habe ich nicht bedacht und ich glaube auch, dass die Tunnel mit abgesenkten Decken dann sehr unproportional aussehen würden. Diese Variante könntest du dir vielleicht für die richtigen DB-Tracks vorbehalten.

Laut www.posten60.de/geschichte/swb-elektrifizierung2.htm mussten die Tunnel der Schwarzwaldbahn bei der Elektrifizierung um 50cm bis 60cm in der Höhe aufgeweitet werden. Damit ließe sich sicher etwas anfangen. Die Seite ist auch allgemein sehr interessant. ;)

Gruß
Christoph


Ludmilla - it's not noise, it's a feature !

Offline BigBenjy

  • TTB
  • Mitglied
    • TrainTeamBerlin
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #491 am: 12.12.2010, 14:37:54 »
Ich habe nun ProTrain18 samt Dyntracks auf die DB-Tracks umgestellt. Mit den Qualitätsabstufunge n der Dynatrax-Profile geht das auch ganz gut. Allerdings bleiben immernoch ~10/800 Dyntracks, die trotz der Umwandlung mit dem q50-Profil (das durch die Abspeckung in Kurven schon wirklich nicht mehr schön aussieht) noch zu Shapes mit mehr als 6k Polys werden... Für die folgende Betrachtung habe ich diese durch Dummyshapes ersetzt, um keine unnötigen Fehler/Abstürze zu bekommen.

Dann wollte ich mir ansehen, wie sich die Gleise auf komplexe Aufgaben auswirken. ProTrain 18 ist im Vergleich mit anderen Addons eher harmlos: Es gibt wenig ausgedehnte Gleisfelder und die KI-Fahrzeuge sind auch recht ressourcenschonend. Also sollten die Einflüsse der neuen Gleise eher gering sein - zumindest dachte ich das. Schon beim ersten Belastungstest, der Aufgabe PT18 03 aus dem TTB-ICE-Addon (Fahrt von Hamburg nach Berlin mit sehr komplexem KI-Muster) war die Fahrt nach nicht allzu langer Zeit vorbei - Absturz. Mit den alten Vierkantgleisen lief die Act ohne zu Murren durch.

Nun wollte ich es genau wissen und habe den MSTS in einer Ramdisk gestartet. Das Thema Ramdisk <-> MSTS ist wieder ein Diskussionsthema für sich. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der TS quasi absturzfrei darin läuft (bisher gab es in der RamDisk nur Probleme mit dem bekannten "falscher Sichtwinkel"-Bug der SOB, der ja nicht auf Ressourcenprobleme zurückzuführen ist). Also: PT18 in die Ramdisk geladen und mit der Aufgabe PT18 02 aus dem ICE-Addon (ebenfalls Hamburg-Berlin, allerdings etwas einfacherer KI-Verkehr) getestet. Bei dieser Aufgabe hat sich der TS selbst in der Ramdisk verabschiedet! Ich bin dann den Absturzbereich nochmal in einer Erkundungsfahrt abgefahren, um auszuschließen, dass eine defekte Shape ihr Unheil getrieben hat. Aber Fehlanzeige, die Erkundungsfahrt ging problemlos. Also sieht es ganz danach aus, dass ich einen ressourcenbedingten Absturz des TS hatte, obwohl er in einer RamDisk lief... DAS habe ich auch noch nicht erlebt!

Wenn ich daran denke, dass es weitaus ressourcenlastigere Addons gibt, bin ich etwas ratlos...

Viele Grüße,
Benjamin

dreifacher Master of "Quiz Trainsimulator" 2008/2010

Thaddi

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #492 am: 12.12.2010, 20:20:14 »
Also in nem Paywareaddon habe ich das ganze Spiel erst einmal in der Marschbahn (Halycon) ausprobiert. Da gehts ja auch problemlos. Ist ja auch nicht so aufwendig die Strecke. Wie sich das bei komplizierten Strecken mit großen Gleisfeldern etc. auswirkt kann ich also nicht sagen. Aber für die Bummelbahn ist das alles wirklich herrlich.

Obwohl ich bei mir die Planquadrate ja extremst und auf's äußerste vollgequetscht habe, komme ich auch mit den DB-Tracks so gut wie nie unter 35 fps. Sehr schönes entspanntes Fahren.

Da macht das Fahren und Bilder machen richtig Laune, bin schon bei über 48.  ;D

Offline leo_1982

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #493 am: 12.12.2010, 22:49:58 »
Nun wie sich das ganze auf Dicht bebauten Planquadraten mit Viel gleisen auswirkt könnte vieleicht Patrick1246 sagen wenn er die ganze Gotthardbahn umgewandelt hat, Chiasso und Bellinzona währen da optimale Versuchsräume...

MfG,

Leo
MSTS Modellbauer und Tüftler
Freier Mitarbeiter von Simtrain

Offline 232_Fan

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #494 am: 14.12.2010, 21:46:34 »
Ich habe mir die Performance mit den DB-Tracks auch mal genauer angeschaut und bin dafür auf GR8 Emsland die Aufgabe "10 - E 1933 mit 624" gefahren. Die Aufgabe weist massig KI-Verkehr auf: die Gegenzüge folgen sich größtenteils im Blockabstand. Die Emslandstrecke habe ich dazu mit den DB2-Tracks mit Böschung bei den 2-gleisigen Schienen ausgestattet ( A-Tracks im Global/Shapes-Ordner überschrieben ). Der BinPatch ist natürlich installiert und mit TrainStore nur diese eine Aufgabe eingelagert. Soweit der Ausgangszustand.
Ich bin knapp 45 Minuten gefahren ( von Münster bis Salzbergen ) und habe dabei mit Münster und Rheine zwei sehr große Bahnhöfe mit KI-Zügen passiert. Passiert ist dabei aber gar nichts, im positiven Sinne. :klatschen Weder hat sich der TS verabschiedet, noch habe ich eine Diashow genießen dürfen. Mein Intel I5 Quadcore mit Win7 hat sogar die großen Gleisanlagen von Rheine mit 15 bis 20 Frames verhältnismäßig flüssig gemeistert. Zudem gab es kurz vor Rheine noch den Tag-/Nachttexturenwechsel und in Rheine ist die Sonne aufgegangen, auch kein Problem, obwohl das ja sonst gerne mal den TS zu kleineren Zickereien veranlasst. Gefahren bin ich immer in der Führerstandssicht.
Ich habe also bisher keine großen Performance- oder Stabilitätsprobleme feststellen können, auch wenn die FPS im Vergleich zu den alten Schienen natürlich gesunken sind.

Ein kleinen optischen Fehler habe ich noch gefunden. Die Schienenoberfläche der Weichen im DB2-Set ist morgens dunkler als die Schienenoberfläche der restlichen Gleise. Das scheint wohl mit dem Sonnenstand zusammenzuhängen, weil das Phänomen um 10 Uhr nicht mehr zu beobachten ist. Bei den anderen Gleissets habe ich es noch nicht getestet. Das kommt später, genau wie die Screenshots dazu. ;)

Gruß
Christoph


Ludmilla - it's not noise, it's a feature !