Autor Thema: MSTS Tiefbau  (Gelesen 463084 mal)

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #120 am: 08.12.2008, 23:27:05 »
Bahndämme die Zweite...

Hier nun die Version mit aufgesetzten Gleisen. Die Stückliste berücksichtigt wie in der ersten Version alle in Xtracks 3.20 enthaltenen Definitionen für 1 bis 4 A-Gleise.

NR_Bahntrasse_2

Dieses Paket enthält 4.279 3D-Objekte zur Verwendung beim Streckenbau im MSTS.
 
Es handelt sich hierbei um Gleisobjekte mit integrierten Trassierungselement en (Bahndämme, Rampen und Stützmauern) für ein- bis viergleisige Strecke, die mit Hilfe einer speziellen Anleitung (Objektaustausch) anstelle vieler in Xtracks enthaltener ("A"-)Gleisstücke eingebaut werden können.


1.167 Teile  NR_Emb...


389 Teile  NR_EmbBase...


einfache Böschungen ein- und beidseitigfür 1-4 Gleise, grüner Seitenstreifen für die freie Strecke


1.167 Teile  NR_Ramp...


778 Teile  NR_RWall...


Brüstung mit Geländer, Beton-StützmauernBrüstung mit Geländer, einfache Beton-Stützmauern.
Geeignet für Überwerfungsbauwerk e oder sonstige Unterfahrungen, bei denen der Rampenkörper hinderlich ist.


778 Teile  NR_WallEmb...





Kombination aus Stützmauer und Böschung, links und rechtsAbgeschrägte Seiten, durchgehendes Schotterbett bei allen doppelgleisigen Elementen (a2dt)


Versionsgeschichte:
v2.0-Grundversion (2.504 Objekte)
v2.01-03-Fehlerkorrekturen
v2.1-NR_RWall, NR_EmbBase hinzugefügt, Abgeschrägtes Schotterbett bei allen Gleisen


Wie bereits oben erwähnt: Alle diese Objekte sind vorgesehen für den Einbau durch Objektaustausch. Spezielle Objekte für doppelgleisige Strecken sind zusätzlich adressierbar. Dazu muss die Gleisbezeichnung a2t... durch NR_..._a2dt... ersetzt werden.

Durch die neuen Gleisbett-Böschungskörper eigenen sich diese Bauteile möglicherweise nicht gut in Verbindung mit Weichen oder Kreuzungen, die mit Objekten aus "Bahntrasse_1" ausgestattet wurden. Übergänge zwischen beiden Bauarten sollten daher an Stellen erfolgen, wo dies optisch keine Probleme bereitet (z.B. an Übergängen zwischen Rampe und Damm).
Übergänge von und zur Terrainlage sollten ggf. mithilfe eines gleichartigen Bauteils aus "Bahntrasse_1" (das mit der Eigenschaft "Terrainobjekt" versehen wird) gestaltet werden.

Hilfsdateien für die Einträge in die REF-Datei der Strecke (addREF) sind in diesem Paket nicht enthalten, da die Objekte nicht für den statischen Einbau bestimmt sind.

Wie bereits seit Version 1 bekannt: Für die Umwandlung von 'dynamischen Schienen' in alle hier gezeigten (eingleisigen Objekte) ist ein Dynatrax-Profil auf Nachfrage verfügbar.

Gruß
Norbert




Edit 21.12.2009: Bilder erneuert
Edit 20.09.2010: Download geändert, Beschreibung geändert: Neue überarbeitete Version 2.1
« Letzte Änderung: 20.09.2010, 16:59:56 von Norbert »

Offline sstyrnol

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #121 am: 09.12.2008, 13:19:00 »
Wahnsinn!!!

Ich werde das über die Weihnachtsferien auf jeden Fall mal an dieser fürchterlichen Brücke im Münchner Bahnhofsvorfeld in PTK ausprobieren!!! :)

Danke für all die Mühe! ;D
Viele Grüße,
Sebastian



Offline detman

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #122 am: 09.12.2008, 17:32:14 »


Hallo Norbert,

vielen Dank für Deine Arbeit, bin begeistert.
 
Hatte nach Deiner Anleitung „Gleisobjekt-Austausch“ mal probeweise in GR2 die Rampen Ausfahrt Bremen getauscht. Ging so weit auch ganz gut. Wenn ich dann aber an den Rampen anschließende Gleise auswählen wollte, kam ungefähr folgende Meldung „anschließendes Gleis kann nicht ausgewählt wegen, da kein remove  end_end“.
Müßte den Fehler noch einmal erzeugen und den genauen Text notieren.

Habe daraufhin die Shapes in den Global-Ordner verschoben und und es gab keinen Fehler mehr.
Bei einer Probefahrt ist mir folgendes aufgefallen, siehe Bild.



Melde mich noch per PN.

Gruß detman   


[gelöscht durch Administrator]

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #123 am: 09.12.2008, 17:37:52 »
Gib dem Objekt mal einen Haken im Streckeneditor unter "Terrainobjekt". ;)
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #124 am: 09.12.2008, 18:17:28 »
Gib dem Objekt mal einen Haken im Streckeneditor unter "Terrainobjekt".
@Vinne
Das geht bei den Gleisobjekten nicht.

@detman
Dieser Effekt kommt durch die Materialeigenschaft der normalen Gleise. Du kannst versuchen, das Gelände vor der Rampe etwas anzuheben. Oder als Anfangsstück ein statisches Rampenstück unter ein normales Gleis bauen. Diesem statischen Objekt kannst du dann die von Vinne erwähnte "Terrainobjekt"-Eigenschaft geben.

Wenn die Pfadangabe nicht korrekt war, kann es zu solchen Fehlermeldungen kommen.
Probiere es noch mal genau nach Anleitung.

Gruß
Norbert

Offline leo_1982

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #125 am: 09.12.2008, 20:57:22 »
Hallo Norbert,

also erstmals muss ich sagen dass was Du da gebaut hast einfach fantastisch ist, ich baue zwar keine Strecken nd gehöre somit nicht zu den direkten anwendern aber ich finde es trotzdem Genial!
Einzig ein kleiner Kritikpunkt habe ich: Dein Set ist sehr Deutschland-orientiert, dort verlaufen Bahnen häufig auf Dämmen und die Landschaft liegt darunter, in der Schweiz bräuchte man eher ein Set wo auf der einen Seite der Damm oder die Stützmauernach unten geht und auf der anderen nach oben... Aber vielleicht gibt es in diese Richtung vielleicht auch noch was?
Auf jeden fall ganz herzlichen Dank für deinen Riesenaufwand,

MfG Leo
MSTS Modellbauer und Tüftler
Freier Mitarbeiter von Simtrain

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #126 am: 10.12.2008, 09:12:36 »
Das geht bei den Gleisobjekten nicht.

Hatte überlesen, dass es ein Gleisobjekt war. :-[ ;D
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #127 am: 11.12.2008, 19:26:34 »
Einzig ein kleiner Kritikpunkt habe ich: Dein Set ist sehr Deutschland-orientiert, dort verlaufen Bahnen häufig auf Dämmen und die Landschaft liegt darunter, in der Schweiz bräuchte man eher ein Set wo auf der einen Seite der Damm oder die Stützmauernach unten geht und auf der anderen nach oben... Aber vielleicht gibt es in diese Richtung vielleicht auch noch was?

Hallo Leo,
In dem Paket sind doch auch einfache Stützmauern enthalten, die sich für den Hang oberhalb der Strecke eignen. Diese Stützmauern gibt es sogar im Dynatrax-Profil, d.h. sie lassen sich aus "dynamischen Schienen" generieren.

Was komfortableres kann ich in dieser Bauart nicht anbieten, denn diese beiden Pakete orientieren sich nun mal an der Gleislage und den hier beschriebenen Einbau-Varianten.

Wie sollte ich denn bei solchen Objekten (wie du sie wünschst) nach oben hin die Höhe begrenzen? Wie sollte ich vielfältige Geländeformen berücksichtigen? Solche Aufgaben kann man nur individuell lösen.

Gruß
Norbert

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #128 am: 11.12.2008, 19:45:21 »
Bin gespannt, wann das A-Tracks Set fertig ist. So langsam macht es keinen Spaß mehr, auf den 2D Schienen zu fahren.

Offline Harz

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #129 am: 19.12.2008, 12:13:57 »
@Norbert

Beim Übergang vom eingleisigen Bahndamm (ein- und beidseitig) auf zweigleisigen Bahndamm (z. B. bei Verzweigungen und Inselbahnsteigen) entsteht durch eine Breitendifferenz eine Lücke in der Böschung (siehe Screenshot).


Habe ich ggf. ein erforderliches Ausgleichsstück übersehen oder gibt es eine andere Lösung?
Die verwandten Shapes stammen aus NR-Bahntrasse_1.

Gruß Harz

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #130 am: 19.12.2008, 13:06:48 »
Habe ich ggf. ein erforderliches Ausgleichsstück übersehen oder gibt es eine andere Lösung?
Die verwandten Shapes stammen aus NR-Bahntrasse_1.

Ups. Da musst du die eingleisigen Dämme vor dem Übergang etwas drehen.  >:(
Die zweigleisigen sind etwas breiter, da es auch Versionen mit Kabelkanal gibt/gab/geben soll.

Gruß
Norbert

Offline carlos

  • Mitglied
    • Homepage
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #131 am: 19.12.2008, 15:59:34 »
Hallo,

Schritt 2 aus der Beschreibung für Objekttausch (Antwort 106) kann auch TSUtil für ALLE Objekte GEICHZEITIG übernehmen. Hierzu wird die Option '-m' aus der 'cvrt'-Funktion eingesetzt.

Achtung: In diesem Fall muss STATT StaticDetailLevel '1' ein StaticDetailLevel zwischen '4' und '9' verwendet werden (hier '4'). Dies muss in Schritt 1 berücksichtigt werden. (StaticDetailLevel '1' bis '3' ist für 'Hidewire' reserviert)

Wenn ALLE Schienen modifiziert werden sollen (unwahrscheinlich), kann auch StaticDetailLevel '0' verwendet werden. In diesem Fall entfällt Schritt 1 vollständig.


Im Beispiel aus Antwort 106 würde die TSUil-Aktion wie folgt gestartet werden(DOS-Befehl):

java TSUtil -l... cvrt -m4:A1t:NR_Emb_A1t <Pfad zur Strecke>

Wenn mehrere Ersetzungen GLEICHZEITIG durchzuführen sind, kann der Befehl auch SO lauten (Hier für EIN- und ZWEI-gleisige Streckenelemente)

java TSUtil -l... cvrt -m4:A1t:NR_Emb_A1t -m4:A2t:NR_Emb_A2t <Pfad zur Strecke>

(Bem: Hinter -l folgt jeweils der Name der Log-Datei)

Wenn TSUtil die Aktion ausführt sind die Änderungen reversibel, da auch die Originalnamen in der World-Datei gespeichert werden. Dies gilt jedoch nur so lange, wie die Strecke nach der Änderung nicht mehr neu durch den Streckeneditor gespeichert wird.

Mfg
carlos

PS:
Ab Version 3.4 (demnächst) sehen die Befehle wie folgt aus:

java TSUtil -l... cvrt -m4:0:A1t:NR_Emb_A1t <Pfad zur Strecke>

java TSUtil -l... cvrt -m4:0:A1t:NR_Emb_A1t -m1:0:A2t:NR_Emb_A2t <Pfad zur Strecke>


« Letzte Änderung: 19.12.2008, 16:12:04 von carlos »
Aktuelle Version von TSUtil ist: 3.6.04  (06.10.2011)

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #132 am: 19.12.2008, 16:54:31 »
Danke, carlos.
Das ist sehr gut, hier in diesem Zusammenhang eine Anleitung für das Austauschverfahren mit TSUtil zu haben.

Wenn TSUtil die Aktion ausführt sind die Änderungen reversibel, da auch die Originalnamen in der World-Datei gespeichert werden. Dies gilt jedoch nur so lange, wie die Strecke nach der Änderung nicht mehr neu durch den Streckeneditor gespeichert wird.
Das ist vom Arbeitsablauf her eher unpraktikabel. Denn die Anpassung von Böschungen ist wahrscheinlich nicht der letzte Arbeitsschritt. Aber der Rückweg zu normalen Dateinamen ist ja generell sehr einfach zu bewerkstelligen.

Gruß
Norbert

Offline carlos

  • Mitglied
    • Homepage
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #133 am: 19.12.2008, 17:38:48 »
Danke, carlos.
Das ist sehr gut, hier in diesem Zusammenhang eine Anleitung für das Austauschverfahren mit TSUtil zu haben.
Das ist vom Arbeitsablauf her eher unpraktikabel. Denn die Anpassung von Böschungen ist wahrscheinlich nicht der letzte Arbeitsschritt. Aber der Rückweg zu normalen Dateinamen ist ja generell sehr einfach zu bewerkstelligen.

Gruß
Norbert

Hallo Norbert,

leider ist das nicht verhinderbar, da beim Speichern die zusätzlichen Informationen - die ja der Streckeneditor NICHT zuordnen kann - verloren gehen.

Wenn man dies nicht in Kauf nehmen will, sollte man also so vorgehen:

- Schienen (original legen) und mit dem entsprechenden StaticdetailLevel kennzeichnen
- Wenn man zwischendurch die Route benutzen/ ansehen will, kann man sich eine Sicherung der Route erstellen und danach 'cvrt' wie oben beschrieben anwenden. (= im folgenden: umwandeln)
- Weiterarbeit an der Route erfolgt dann mit Hilfe der Sicherung.

- Vor Veröffentlichung eine Sicherung erstellen  und die Route umwandeln, (eventuell testen) komprimieren und verteilen.

- Eventuelle Korrekturen erfolgen an der Sicherung und dann werden die Aktionen zur Veröffentlichung wiederholt.


Prinzipiell ist es möglich eine umgewandelte und vom Streckeneditor nicht bearbeite Route zurückzuwandeln (reversibel: Option '-m' ohne Argumente nutzen). Es ist jedoch einfacher eine Sicherung zu verwenden.

In diese Umwandlung können gleichzeitig die Optionen zur Unterdrückung des Fahrdrahts integriert werden. Dafür ist keine getrennte Aktion notwendig.

Mfg
carlos


 
Aktuelle Version von TSUtil ist: 3.6.04  (06.10.2011)

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #134 am: 22.12.2008, 18:27:24 »
Norbert, wie sieht es mit Übergängen von Rampe zu Brücke aus !?

Da klafft ja nun immer ein Freiraum zwischen unter dem Brückenansatz, da die Rampen vorne ja kein abschließendes Polygon besitzen.

Am besten wäre eine einfache Plane, damit man das Loch dicht bekommt.

Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !