Autor Thema: MSTS Tiefbau  (Gelesen 463087 mal)

Offline Christian_Wendt

  • GR
  • Mitglied
  • Streckenbau
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1395 am: 22.01.2013, 22:54:20 »
In GR13 sind keine DBTracks-Shapes vorhanden.

Offline 146-016-1

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1396 am: 22.01.2013, 23:22:42 »
Das habe ich leider nicht :(
Mir fehlen nun auch noch weichen... :(
DB2f_A1tPnt500r12dL ft.s
Die ist in keinem der Pakete enthalten...

Offline Sachsendampf

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1397 am: 22.01.2013, 23:39:07 »
@Christian_Wendt

Ich meinte natürlich GR12.

Mit freundlichem Gruß,
Sachsendampf

Offline drum

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1398 am: 23.01.2013, 00:19:50 »
Hallo 146-016-1.

Du hast ne' PM!

MfG
drum

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1399 am: 07.02.2013, 01:28:22 »
Neues vom Weichenbau

Die Pnt7_5d-Weiche aus dem XTracks-Sortiment war ja in GR12 "Hannover-Bremen" schon in die Öffentlichkeit gelangt. Allerdings nur in "DB2f".
Nun habe ich diese Weichenmodelle noch einmal überarbeitet und die Projektdateien für den Export der verschiedenen Varianten optimiert.
Aus gutem Grund: Denn nun gibt es auch einen Neuzugang:



Zuletzt hatte ich die Ypnt10d-Weiche überarbeitet, um etwas Ordnung und System in die Exportvorgänge zu bringen. Nun müssen auch diese Projekte wieder an die neue Texturierung angeglichen werden.  :'(

Besonders wichtig war mir eine Vereinfachung der Produktion und der Vervielfältigung der S-Dateien in die vielen Ableger.
Die wesentlichen Veränderungen sind:
  • für die Anzeige der verschiedenen Weichenlaternen ist nur noch ein Austausch der Textur nötig
  • gleiches gilt für die Motoren
  • die Textur für das Hebelgewicht wurde in eine separate Datei ausgelagert
Um abwärtskompatibel zu bleiben, wurden die Weichenlaternen auf Texturen mit anderen Dateinamen gemappt.
Bezüglich der Variantenvielfalt habe ich nun auch ein paar sinnvolle Einschränkungen eingeführt. Nicht alle Weichen gibt es in allen Bauarten:
  • Die gelben Hebelgewichte gibt es nur bei Handweichen ohne Fahrdraht.
  • Betonschwellen-Weichen haben nun S700-Antriebe, die einfacheren Gehäuse gibt es nur noch bei den älteren Oberbauarten.
  • Die "_S1" Weichenlaternen gibt es nicht für Weichen mit Betonschwellen (die gab es erst nach ihrer Zeit)


Diese Überarbeitung war erforderlich, um Standards zu schaffen, die den weiteren Weichenbau aus dem Xtracks-Sortiment zu erleichtern.

Ein paar Zahlen und Fakten zur Produktion:
Es gibt zurzeit vier Weichenmodelle in GMAX, diese Grundmodelle haben eine Schienentexturierun g mit rostigen Gleisen im Abzweig.
  • Pnt7_5dLft
  • Pnt7_5dLft_M2
  • Pnt7_5dRgt
  • Pnt7_5dRgt_M2
(Die Modelle mit rostigen Gleisen im Hauptgleis und glänzenden Gleisen im Abzweig werden erst in zweiter Auflage erstellt.)

Für jedes Modell gibt es ein Exportprojekt, darin sind die LODs angelegt - aber es sind noch alle möglichen Elemente vorhanden.
Aus jedem dieser Exportprojekte sind nun 3 x 3 Exportvorgänge nötig.
  • zuerst werden die Handweichen exportiert (mit Fahrdraht, mit Fahrdraht nur im Hauptgleis, ohne Fahrdraht)
  • danach kommen die Weichen mit Antrieb (mit Fahrdraht, ... usw.)
  • zuletzt kommen die "_Sx"-Weichen ohne Signallaterne (mit Fahrdraht, ... usw.)

Nach diesen 36 Exportvorgängen gibt es entsprechend viele Rohmodelle, die noch nicht direkt verwendet werden können.
In zwei Batch-Durchläufen werden mit TSUtil die Texturzuweisungen so geändert, dass insgesamt 576 verschiedene Modelle entstehen.

Soweit klingt das vielleicht ganz gut und praktisch. Dennoch hatten die ersten Tests noch einige Änderungen erfordert. Zurzeit habe ich die vierte Version der Rohmodelle, d.h. den 39-fachen Export habe ich bisher vier Mal absolviert.


Die Pnt7_5d-Weiche ist zurzeit als "Neuzugang" in der Arbeitsliste auf dbtracks.com gelistet. Sie wird veröffentlicht, sobald alle Gleisstücke aus der 7,5°-Geometrie fertiggestellt sind.

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1400 am: 07.02.2013, 10:48:28 »
Schöne Arbeit, wie immer!

Eine Frage: Planst du auch eine Version mit Rückfallweichengewi cht?

Und was mir noch eingefallen ist und vielleicht etwas OT sein mag:

Zum Thema Rückfallweiche:
Wäre es eigentlich theoretisch machbar, eine Animation der Zungenbewegung über einen "unsichtbaren" Bahnübergang zu realisieren, dessen "Schranke" die Zungen der Weiche sind? Dann könnte man den BÜ nur auf den Strang der Weiche legen, von dem aufgeschnitten wird, bei Befahren gegen die Spitze wird der BÜ nicht überfahren und somit nicht ausgelöst.
Die Weiche hat dann logischerweise keine eigene Zungenanimation und die Lage wäre nur über das Fenster des Weichenmonitors (F8) erkennbar.

Rein theoretische Überlegung.

Gruß  :)
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1401 am: 07.02.2013, 12:16:50 »
Eine Frage: Planst du auch eine Version mit Rückfallweichengewi cht?

Das sollte kein Problem sein und bedeutet nur eine weitere Texturvariante.

Zum Thema Rückfallweiche:
Wäre es eigentlich theoretisch machbar, eine Animation der Zungenbewegung über einen "unsichtbaren" Bahnübergang zu realisieren, dessen "Schranke" die Zungen der Weiche sind? Dann könnte man den BÜ nur auf den Strang der Weiche legen, von dem aufgeschnitten wird, bei Befahren gegen die Spitze wird der BÜ nicht überfahren und somit nicht ausgelöst.
Die Weiche hat dann logischerweise keine eigene Zungenanimation und die Lage wäre nur über das Fenster des Weichenmonitors (F8) erkennbar.

Rein theoretische Überlegung.

Wenn sich das jemand zutraut, bin ich gern bereit, dafür eine Weiche ohne sichtbare Zungen bereitzustellen.
Dazu noch ein paar animierte Zungen als statisches Objekt.

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1402 am: 07.02.2013, 12:24:01 »
Die Positionierung der "BÜ-Zungen" würde einfach über die Positionsübernahme in der World-Datei gehen, dann sind die Zungen auch an der Richtigen stelle.
Für die 7,5°-Weichen braucht es halt nur zwei Varianten der Zungen pro Weichenrichtung (Grundstellung Gerade oder Abzweigend für Links und Rechtsweiche).

Nach meiner Klausur- und Praxisphase werde ich im Editor mal was testen. ;)

Gruß
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline KingOfLions

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1403 am: 07.02.2013, 15:10:49 »
Hallo Norbert,

schauen toll aus, die Weichenlaternen! Aber macht das Sinn, die Weichenlaternen bereits fix an die Weichen zu monitieren? Aus Sicht der Objektanzahl auf jeden Fall, besonders in grossen Verschiebebahnhöfen . Aber dafür fehlen dann einige wichtige Varianten wie z.B. Stellhebel auf den anderen Seite, Weichenlaterne mit OL-Ende in einem Zweig, Weichenlaternen unterschiedlicher Bauform (höhere Weichenlaternen, Varianten der Länderbahnen). Variante nur mit Stellhebel ohne Laterne fehlt auch noch (Industrieanschlüsse).

Wird es die Weichen auch in der bisherigen Laternenlosen Variante, und Weichenlaternen/Stellhebel auch als separates animiertes Objekt (=Signal) geben? Sind noch andere Laternen-/Antriebsvarianten geplant?

Dazu fällt mir gleich noch was ein: so weit ich gesehen habe, sind alle deine Weichen mit E-Antrieb (oder seitlichem Riegel?) versehen. Wird es auch Weichenvarianten mit Handantrieb bzw. Seilzug geben? In diesen Fällen wäre der E-Antrieb ziemlich störend! Wäre da nicht ein Konzept günstiger, Weiche und Antriebsmechanik (incl. Weichenlaterne) zu trennen? Wäre schade, wenn das tolle Gleissystem solche unnötigen Einschränkungen hätte!

Liebe Grüße
Alfred

Offline ytracks

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1404 am: 07.02.2013, 16:31:27 »
Hallo Alfred,

du darfst nicht unterschätzen wie schnell die Variantenzahl gegen 'unendlich' strebt. Ich selbst bin ja ein Anhänger der älteren Epochen und habe dabei zu kämpfen mit Petroleum und elektrischen Laternen (in Epoche 3 kämen noch die Gaslaternen hinzu), hohe und tiefe Laterne, Klammerspitzenversc hluß, Hakenverschluß, elektrisch alt, preussisch ( Noppendeckel), alt Einheit (Riffelblechdeckel), Laternenantrieb und Stellhebel in Schweißausführung, Stellhebel Guß (wie Norberts Ausführung, aber schwarz), mit und ohne Riegel, mechanisch/elektrisch, bei mechanisch noch alle Arten der Einführung seitlich/vorn/hinten/rechts/links Riegel als Zwischenriegel oder Endriegel, Ausführung als Platzsparende Version. Weichengewichte mit Nummer oder mit R+Nummer (dann darf auch der Rangierer stellen, sonst nur der Weichenwärter) Gewicht mit roter Markierung für die Ausführung ohne Verschluss (z.B im BW Bereich) Reicht dir das?

Viele Grüße,

Ytracks
« Letzte Änderung: 07.02.2013, 16:37:13 von ytracks »

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1405 am: 07.02.2013, 20:56:10 »
Hallo Alfred,
das sind aber viele Fragen...  :)

Aber macht das Sinn, die Weichenlaternen bereits fix an die Weichen zu monitieren? Aus Sicht der Objektanzahl auf jeden Fall, besonders in grossen Verschiebebahnhöfen .
____
(1.) Ja, das macht Sinn.

Ich habe dieses hochdetaillierte Gleissystem geschaffen, um innovative Methoden zur Darstellung verschiedener Varianten zu etablieren, ohne dass man mit verschiedenen Zusatzobjekten hantieren muss. Deshalb sind z.B. Weichenstellvorrich tungen und/oder Fahrdraht im Modellobjekt integriert enthalten.  :)
__
Aber dafür fehlen dann einige wichtige Varianten wie z.B. Stellhebel auf den anderen Seite, Weichenlaterne mit OL-Ende in einem Zweig, Weichenlaternen unterschiedlicher Bauform (höhere Weichenlaternen, Varianten der Länderbahnen). Variante nur mit Stellhebel ohne Laterne fehlt auch noch (Industrieanschlüsse).
__

Du weißt offenbar gar nicht, dass es all diese Weichen-Varianten schon immer bei DBTracks gibt, sonst würdest du das nicht so schreiben...  >:(

Es ist für mich zweitrangig, ob noch irgendwelche anderen Bauformen denkbar wären, weil sie in einer bestimmten Epoche in einer bestimmten Gegend mal vorkamen. Ich möchte ein brauchbares Sortiment anbieten, mit der man einfach viele schöne Eisenbahnstrecken darstellen kann.

Das muss aber nicht heißen, dass es so etwas meiner Meinung nach nicht geben sollte.
Ich biete gern meine Projektdateien an für solche Ideengeber, die bereit sind, zur Realisierung ihrer Ideen selbst beizutragen.

__
Wird es die Weichen auch in der bisherigen Laternenlosen Variante, und Weichenlaternen/Stellhebel auch als separates animiertes Objekt (=Signal) geben?
__

"Laternenlose Varianten" gibt es längst.

(2.) Wieso es Laternen und Antrieb nicht separat geben wird, habe ich bereits oben beschrieben.
__
Sind noch andere Laternen-/Antriebsvarianten geplant?
__

Nein.
Vielleicht später mal ein voestalpine Antrieb mit Hohlschwelle. Vielleicht.
__
Dazu fällt mir gleich noch was ein: so weit ich gesehen habe, sind alle deine Weichen mit E-Antrieb (oder seitlichem Riegel?) versehen.
__

Hat denn die Weiche auf dem großen Bild oben einen E-Antrieb?

Tatsächlich haben alle Handweichen, die noch nicht überarbeitet wurden (also außer der YPnt10d), fälschlicherweise zusätzlich zum Handhebel ein Motorgehäuse. Die werden nicht mehr da sein, wenn alle Weichen ihre Überarbeitung erfahren haben.
__
Wird es auch Weichenvarianten mit Handantrieb bzw. Seilzug geben? In diesen Fällen wäre der E-Antrieb ziemlich störend!
__

Handantrieb: (???) - Seilzug: Nein.
Seilzüge betrachte ich als separate Objekte, die unabhängig vom Weichenmodell einzubauen sind. Ich kenne mich damit nicht aus, dieses Thema überlasse ich gern anderen.
__
Wäre da nicht ein Konzept günstiger, Weiche und Antriebsmechanik (incl. Weichenlaterne) zu trennen? Wäre schade, wenn das tolle Gleissystem solche unnötigen Einschränkungen hätte!
__

(3.) Wieso es Laternen und Antrieb nicht separat geben wird, habe ich bereits oben beschrieben.

Sinn und Zweck der DBTracks war und ist es, genau solche Wurstelarbeiten wie das nachträgliche Setzen von Signalobjekten zu vermeiden*. Zumal diese Signalobjekte wiederum eine betriebskritische potentielle Fehlerquelle darstellen. Und das nur, um eine Animation anzuzeigen, die ganz einfach und fehlerfrei im Weichenmodell integriert sein kann.
__

Was ich in dem Beitrag oben beschrieben habe, ist meine künftige Produktionsstrategi e. Diese Strategie halte ich für notwendig, um bei der Vielfalt des Vorbildes nicht vollends Maß und Ziel aus den Augen zu verlieren.

D.h. es wird im ersten Produktionsschritt bei Veröffentlichung eines Weichenmodells nur eine bestimmte Auswahl von Bauformen oder Ausstattungen geben. Weitere bekannte Varianten (wie z.B. benutztes Gleis nur im Abzweig, Fahrdraht nur im Abzweig) werden später in einer "zweiten Auflage" erscheinen.

Ob es auch noch weitere spezielle Varianten (wie "nur mit Stellhebel ohne Laterne") geben wird, ist davon abhängig, ob diese Objekte konkret für ein Streckenbauprojekt benötigt werden.

Viele Grüße
Norbert


*) Dafür gibt es schließlich reichlich andere Wurstelarbeit zu bewältigen.
« Letzte Änderung: 07.02.2013, 21:01:15 von Norbert »

Offline HORCHman

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1406 am: 07.02.2013, 21:07:26 »
Bei der Kopf- und Fleissarbeit, die in diesem Projekt stecken und noch reingesteckt werden, ist zu hoffen, dass den OpenRails-Entwicklern niemals die Puste ausgehen wird.

Vielen Dank für dein unermüdliches Engagement, Norbert!
Gruß
HORCHman 8)

Offline KingOfLions

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1407 am: 08.02.2013, 01:17:05 »
Lieber Norbert,

danke für die ausführliche Antwort! Ich möchte deine Vorgehensweise auch überhaupt nicht kritisieren, nachdem ich selber weiss wie viele Einzelobjekte für ein Gleissystem notwendig sind, und wie schwierig es ist, die Konsistenz zwischen den Elementen zu wahren - nachdem ich ja selber auch an meinem 760mm Gleis arbeite (+mehrere Signalsets +Oberleitungssystem für Schmalspur +Bahndämme). Da bin ich von der Denke her leider (?) wie Du, lieber Nägel mit Köpfen nach einem guten Plan, als irgendwelche Halbheiten mit denen dann keiner zufrieden ist. Da bin ich natürlich für jedes Objekt dankbar, das ich nicht selber machen muss  :).

Nur im Regelspurbereich würde ich natürlich gerne DBTracks anstelle des doch recht alten und teilweise auch schlampig gemachten A-Gleis verwenden. Alledings nur, wenn das auch vom Aussehen her Sinn macht - von der Epoche und den Streckenspezifika her.  Und da bin ich halt leider von wegen ÖBB (+ex kkStB +ex DRB) und Epoche IIIb (um 1965) nicht so ganz kompatibel mit DBTracks im derzeitigen Zustand (und natürlich auch nicht wirklich im Fokus). Aber versuchen wird man's ja dürfen  :P .

Die Idee hinter der separaten Weichenlaterne war weniger die Verkomplizierung, als viel mehr die Kompatibilität zum A-Gleis, bei dem ja die WL (+Antrieb) als Signal angebaut werden muss. Ausserdem wäre mir das Objekt (eben mit den angeführten Varianten) auch im Schmalspurbereich eine Hilfe, da ich hier (auf Grund der ziemlich geringen Objetzahl auf diesen Strecken) die WL nicht in die Weiche integrieren werde - aus dem gleichen Problem, weil ich dann zu viele Weichenvarianten brauchen würde. Alleine praktisch nicht zu stemmen, neben dem Streckenbau.

Schade, aber war halt ein Versuch, DBTracks auch für mich verwendbar zu machen, weil es so ein tolles Produkt ist. Auch weil ich es nicht sinnvoll finde, hier das Rad nochmals erfinden zu müssen ... ist aber leider nicht zu ändern, wenn ich ein stimmiges Aussehen aller Nebenobjekte haben möchte.

Danke und Liebe Grüße
Alfred

Offline Mainhatten

  • Mitglied
  • OMSI M'Gladbach (real)
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1408 am: 13.02.2013, 11:59:41 »
Hallo Norbert  :)

Wie du weißt, baue ich derzeit ein ziemlich komplexes Streckennetz. Auf diesem Streckennetz sind auch mehrere lange Tunnel zu finden. Momentan nur provisorisch mit nen paar Bauklötzchen gelöst, sollte das ganze doch realistischer aussehen.  :)

Es geht mir vor allem um den Tunnel in Köln-Chorweiler, wo mehrere Bahnhöfe integriert werden müssen. Frage: Gibt es von dir statische Tunnelobjekte, die man wie dein Bahndamm-Set auch einfach mit der Positionsübernahme tauschen kann? Oder womöglich bei den DB Tracks!? Denn ich hab noch keinerlei DB Tracks in die eigentliche Strecke eingebaut, lediglich auf der Teststrecke, wo ich das testen kann und will um einfach zu lernen und zu verstehen. Aber die Unterschiede zwischen den zahlreichen Versionen, sind mir noch nicht ganz bekannt.

Danke für deine Hilfe! :good

Viele Grüße,
Kay

Edit (19.02): Alles erledigt von selbst. Hatte bisher nur die Standardvarianten benutzt um den Einbau zu erlernen. Wirklich sehr einfach.  ;D
« Letzte Änderung: 19.02.2013, 01:07:48 von Mainhatten »
Das Leben in vollen Zügen genießen. :)

Offline bruletrain

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #1409 am: 24.02.2013, 19:24:48 »
hallo Norbert,
Laden DBtrak Website.

unmöglich, heute downloaden. :-\

fred Stadt Mons Belgien