Autor Thema: MSTS Tiefbau  (Gelesen 463078 mal)

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #45 am: 05.09.2008, 22:41:14 »
für Vignolschienen schlage ich vor, die Textur im Gegensatz zur default Textur so zu ändern, daß der Schienenfuß bei der Schwellentextur mit abgebildet wird. Dadurch erhält man den Effekt, daß die Schieneklammern bzw Klemmplatten den Fuß auch tatsächlich überlappen. Das steigert den 3D Effekt schon deutlich. Für das nächstliegende LOD kann (könnte) man auch den Schienenkopf modellieren, aber schon nach 20 Metern ist dieser Effekt im TS nicht mehr erkennbar. Durch diese Aufteilung ehöht man im Vergleich zur Standardschiene auch nicht die Polys.

Ich habe schon seit langer Zeit ein Profil mit originalgetreuen Abmessungen der UIC60 Schiene. Im 2. LOD (ab 350m) ist es dann stark vereinfacht. Der LOD-Übergang ist trotzdem nicht wahrnehmbar.



Meine bisherigen Versuche haben ergeben, dass diese vereinfachte Variante des Kopfes auch fürs 1. LOD völlig ausreicht. Der Schienenkopf wird mit der Schattierung in der Textur ausreichend plastisch dargestellt. Ich kann diese 16 Polys auch gut an anderer Stelle gebrauchen...

Gruß
Norbert

Edit: Bilder erneuert
« Letzte Änderung: 16.02.2010, 22:06:11 von Norbert »

Offline Sven

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #46 am: 06.09.2008, 00:56:18 »
Wenn die Schwellen jetzt auch noch 3D wären...  :o
Aber das wäre dann wohl zu viel des Guten für die Performance.  :-\

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #47 am: 06.09.2008, 09:51:28 »
Egal ob 3D-SChwellen oder nicht, faszinierend !!! :)
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline ytracks

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #48 am: 06.09.2008, 13:51:02 »
@TheExperior,

eine normales A1t10mstrt hat 14 Polys, wenn du Holzschwellen in der einfachsten Form in 3D darstellst erhöht das den Aufwand um 10 Polys pro Schwelle, beim angesprochenen A1t10mstrt ehöht das die Polyzahl um 150 für 15 Schwellen. Dann hast du immernoch die 2 Rippenplatten, 8 Schwellenschrauben, die 4 Hakenschrauben und 4 Muttern sowie bei Oberbau K 4 Klemmplatten mit Federringen oder bei Oberbau W 4 Federklemmen pro Schwelle nachzubilden. Das wird eine Schraube ohne Ende, hier ist wirklich Vereinfachung angesagt. Und natürlich ein paar Experimente um ein glaubwürdiges Optimum zu erzielen.  Norberts Arbeit ist in jedem Fall eine erhebliche Aufwertung des serienmässigen "Trix Express" Designs.

Gruß,

Ytracks

Offline Rosenkill

  • Mitglied
  • Lokführer beim DSB S-Tog a/s Kopenhagen
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #49 am: 06.09.2008, 20:04:43 »
wenn das neue Tiefbau bei den Standardschiennen so wird,

http://s3.directupload.net/images/080905/j5lejpx6.jpg ,

dann siehe ich kein Vorteil beim KN-Tracks mehr  ;D das ist ja Spitzen Arbeit was hier gemacht wird   8)

MfG

Rosenkill

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #50 am: 06.09.2008, 20:12:03 »
Vielleicht kann man bald die Rübelandbahn mit diesen neuen A-Tracks ausstatten, sodass die KN-Tracks ersetzt werden.

SbN

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #51 am: 06.09.2008, 22:10:51 »
Tach auch,

bin lange nicht mehr hier gewesen, aber ich muss an dieser Stelle trotzdem mal ein dickes Lob aussprechen ! Das sieht wirklich astrein aus ! Wirklich Hut ab - muss mal gesagt werden ;D

Offline Thunderstorm

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #52 am: 23.09.2008, 20:55:39 »
Vielleicht kann man bald die Rübelandbahn mit diesen neuen A-Tracks ausstatten, sodass die KN-Tracks ersetzt werden.

KN-Tracks lassen sich in keinem Fall durch die normalen Schienen austauschen, weil beide völlig anders in der Datenbank aufgebaut sind und auch nicht die gleichen Radien besitzen. Unmöglich. Lassen sich ja auch nicht in einem TS gleichzeitig betreiben.

SbN

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #53 am: 23.09.2008, 20:56:54 »
Außerdem: Was spricht gegen die KN-Tracks?

Offline Thunderstorm

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #54 am: 23.09.2008, 21:01:26 »
Nur für große Strecken die zu hohe Polygonzahl. Aber auf der Rübelandbahn halten sich die Gleisanlagen ja in Grenzen.

SbN

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #55 am: 23.09.2008, 21:03:16 »
Joa, obwohl mein PC teilweise doch schon ganz schön in die Kniehe geht. Da hast du Recht. Aber optisch find ich sie gelungen.

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #56 am: 01.11.2008, 17:13:35 »
Positionsübernahme im MSTS-Streckeneditor

In dieser Anleitung soll erklärt werden, wie Trassenelemente in Lage und Ausrichtung an den Gleisverlauf angepasst werden können.

Voraussetzung hierbei ist, dass sich der Pivotpunkt der statischen Bauteile am Pivotpunkt des Gleisobjekts orientiert und eine dementsprechend passende Höhe und Lageausrichtung hat. Ideal ist eine zum Gleisstück passende Dimension. So kann man bereits bei der Gleisverlegung durch die Auswahl bestimmter Gleislängen die Lage des Trassenelements abschätzen.

Das nachfolgende Beispiel zeigt den Einbau eines Bahndamms aus dem Paket "NR_Bahntrasse_1". Das Bahndamm-Paket enthält Böschungskörper für ein- bis viergleisige Strecke, die in Abmessung und Namensgebung leicht den jeweiligen Gleistücken zugeordnet werden können.


Teil 1 - im Streckeneditor:

  • Zu jedem Gleisstück, das einen Böschungskörper erhalten soll, wird ein Böschungsobjekt mit den gleichen Maßen im Dateinamen an beliebiger Stelle im selben Planquadrat platziert.

  • Alle Böschungsobjekte werden nun der Detailstufe 1 zugeordnet und als Terrainobjekt definiert. Die Gleisstücke, die einen Böschungskörper erhalten sollen, werden ebenfalls der Detailstufe 1 zugeordnet.

  • Nun wird die Strecke gespeichert (Es genügt, Änderungen an der Außenweltplatzierun g zu speichern)


Teil 2 - im Texteditor:

  • In einem Texteditor (z.B. Notetab Light) wird die .W-datei des bearbeiteten Planquadrats geöffnet. (im WORLD-Ordner der Strecke)

  • Nun wird der erste Eintrag mit StaticDetailLevel ( 1 ) gesucht: (alle Einträge eines Detail Levels stehen untereinander.)

  • Aus der Beschreibung eines Gleisstücks (TrackObj) werden die Zeilen Position und Qdirection markiert und in die Zwischenablage kopiert.

  • In der Beschreibung eines Bahndammobjekts (NR_Emb...) werden die gleichnamigen Zeilen markiert und mit den Daten aus der Zwischenablage überschrieben (einfügen / paste).

  • Anschließend werden die Einträge StaticDetailLevel bei beiden Objekten auf 0 (Null) geändert, damit ersichtlich ist, dass dieser Eintrag nicht mehr bearbeitet werden muss.

  • Nun kann die .W-Datei im Texteditor gespeichert werden.


Teil 3 - im Streckeneditor:

  • Um das Ergebnis im Streckeneditor betrachten zu können, muss die Strecke nicht neu geladen werden. Es reicht aus, im Kamerafenster einen weiten Sprung zu unternehmen - z.B. um 1000 Quadrate. Anschließend springt man wieder zurück - und die .W-Datei wurde neu geladen.

  • Jetzt befinden sich die Böschungen exakt am Gleiskörper.


Anmerkungen und Hinweise:

Warum werden Trassenelemente nicht in Gleisobjekte selbst integriert?
  • Gleisobjekte können keine dynamischen Schatten anzeigen. Das ist nur statischen Objekten möglich.
  • Gleisobjekte können auch keine Terrainobjekt-Eigenschaft annehmen. Das bewirkt einen unklaren, unscharfen Übergang in die Terrainoberfläche.

Warum gibt es keine Rechtsbögen?
  • Wie bei den Gleisen wird bei der Positionsübernahme der Pivot des Shapes an das gegenüberliegende Ende verlegt. Bei manuellem Einbau muss der Bogen in umgekehrter Richtung eingesetzt werden.



Download:
  • Die hier gezeigten Bahndämme können hier heruntergeladen werden.


Gruß
Norbert


Edit: Download aktualisiert
Edit: Bilder erneuert
« Letzte Änderung: 05.08.2010, 18:50:38 von Norbert »

Offline Vinne

  • Mitglied
  • Weißeritzgrundbahn-Erbauer
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #57 am: 01.11.2008, 17:31:26 »
Einfach und genial. 8)
Wir ridern easy über Berg und Tal, stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl!

TSSF - seit 2001 dabei !

Offline Knober

  • Mitglied
  • TPDD und TD Streckenheinz^^
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #58 am: 01.11.2008, 17:39:11 »
Hallo

@Norbert: Könnte man die auch stinknormal im SE setzen?

Flocke
Das Leben vergeht schnell.......Die Schule viel zu langsam >:(
  ___________
=|__________|=
This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your signature to make better Kuchen and other Teigprodukte.

Offline MM

  • Mitglied
    • www.bahn-simulation.de
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #59 am: 01.11.2008, 17:43:54 »
Da es scheinbar normale Objekte sind , JA .

MFG MM