Autor Thema: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna  (Gelesen 9446 mal)

Offline Zwolle 446

  • Deaktiviertes Benutzerkonto
  • Global Bridge Entertainment GmbH
    • GBE
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #30 am: 24.02.2015, 17:24:38 »
Nur weil es schon älter ist, muss es nicht schlecht sein. 8)

Alternativen wären gewesen:

a.) Wir hätten uns auf das Rollmaterial vom TS 15 beschränken können.
Dann gäbe es aber keine Güterzüge, sowie passendes Ki Material.

b.) Wir hätten sämtliches benötigte Rollmaterial selber gebaut.
Dann wäre der Verkaufspreis aber im 3 stelligen Bereich gewesen.

Jetzt mal scharf nachdenken, haben wir die falsche Entscheidung getroffen?

Gruß,
Wolfgang

Offline Marco

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #31 am: 24.02.2015, 17:58:58 »
@Wolfgang:

Ich erwarte nicht das Ihr das komplette Rollmaterial erstellt, aber eine eigenständige Lok hätte man entwickeln können oder? Schließlich ist die Strecke auch über 30 Kilometer kürzer als Ingolstadt-Nürnberg. Und für mich wäre es ein Kaufkriterium mehr.

Bei dem München-Nürnberg-Express kann ich es ja verstehen das keine BR101 mitgeliefert wird, schließlich ist die ja bei den meisten mindestens zweimal auf der Platte vorhanden

Offline GraphXBerlin

  • GraphX Berlin
  • Mitglied
    • GraphXBerlin
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #32 am: 24.02.2015, 18:11:33 »
Zitat
b.) Wir hätten sämtliches benötigte Rollmaterial selber gebaut.
Dann wäre der Verkaufspreis aber im 3 stelligen Bereich gewesen.
Der Preis richtet sich ja nicht wirklich nach dem Inhalt. Andernfalls hätte man seit jeher nach Streckenkilometer und Anzahl der neuen Rollmaterialien den Preis ermitteln müssen. Auch wenn der Aufwand beim TS15 höher ist, rechtfertigt er keinen höheren Preis bzw. würde kein USer ein AddOn für 100€ kaufen nur weil vier neue Loks enthalten sind. Die Kosten sollen sich ja normalerweise durch die verkaufte Menge decken.

Online 143 923-1

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #33 am: 24.02.2015, 19:05:40 »
b.) Wir hätten sämtliches benötigte Rollmaterial selber gebaut.
Dann wäre der Verkaufspreis aber im 3 stelligen Bereich gewesen.

Gruß,
Wolfgang

Interessant, bei TTB gibt es Szenariopacks für 20€ mit gefühlten 100 Ki-Fahrzeugen. Klar, ist keine Strecke, aber sooo teuer wird das sicher nicht. Aber nun ja, dass muss jede Firma selbst wissen.
Jedoch ist zu sagen, dass mit den 143ern von vR und auch von TTB (Die haben mit der 143 589 sogar eine Dresdnerin im Angebot) der Verkehr realistisch dargestellt werden kann. Wer unbedingt Taurus fahren will wie heutzutage auf der S1 üblich, kann ja auf das HRQ Modell zurückgreifen.
Kleine Anmerkung: Finden in den Szenarien wirklich Fahrten mit dem Steuerwagen Richtung Schöna und Lok Richtung Dresden statt? Ist nämlich genau falsch herum  :P

Wenn zwei sich eins sind aber nicht acht geben wissen sie in ungefähr vier Wochen , dass sie in neun Monaten zu dritt sind.

Offline Zwolle 446

  • Deaktiviertes Benutzerkonto
  • Global Bridge Entertainment GmbH
    • GBE
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #34 am: 25.02.2015, 17:05:55 »
Klar, ist keine Strecke, aber sooo teuer wird das sicher nicht. Aber nun ja, dass muss jede Firma selbst wissen.

Na, da spricht jemand, welcher von dem Business ganz viel Ahnung hat.

a.) Es ist immer noch ein großer Unterschied, ob man nur einen KI oder ein voll ausgerüstet Fahrzeug auf die Gleise bringen will.

b.) Baue mal ein komplettes Fahrzeug. Kannst ja klein anfangen, z.B. mit einem Schienenbus. Mal sehen auf wie viele Arbeitsstunden Du kommst, bis auch am Ende alle Skripte im Blueprint und der *.out Datei harmonieren.
Und denke Dir dazu mal einen fiktiven Stundenlohn. Spätestens dann wirst Du merken, warum es bei uns keine Material Orgien alá MSTS geben wird.

Gruß,
Wolfgang


Offline MehrSystemLok

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #35 am: 25.02.2015, 18:18:13 »
gibt es schon Zeitpunkt wann ihr das wisst das mit "voll ausgerüstet Fahrzeug" auf die Gleise zustellen.

und bis jetzt sind euer Fahrzeug nur aus der Schublade  die nur an RW angepasst worden.

Online 143 923-1

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #36 am: 25.02.2015, 22:30:59 »
Na, da spricht jemand, welcher von dem Business ganz viel Ahnung hat.

Warum man sich immer gleich so angegriffen fühlen muss... Aber mangelnde Kritikfähigkeit kennt man ja schon von BSI/Vizzart.


Schade nur dass ich mich eigentlich auf die Strecke gefreut habe, aber zu dem Preis in der Qualität.... Das wird nix mit uns beiden.

Aber genug dazu, ich schweige jetzt einfach in diesem Thema.


Wenn zwei sich eins sind aber nicht acht geben wissen sie in ungefähr vier Wochen , dass sie in neun Monaten zu dritt sind.

Offline zugfan21

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #37 am: 25.02.2015, 23:20:16 »
Es ist echt schlimm... JEDES Mal wenn BSI/vizzart/GBE oder wie sie sich grade nennen, ein Produkt auf den Markt gebracht haben wird diskutiert und drauf rumgehackt ohne Ende. Unbestreitbar ist der Detailgrad nicht ganz so hoch wie man es von Hobbybastlern, die monate- oder jahrelang daran gesessen haben, kennt. Auch mag vielleicht das ein- oder andere Paywareprodukt diese Strecke übertreffen... aber mit so einem Aufwand lässt sich kaum wirtschaftlich arbeiten.
Es ist halt so, wie es in der Regel mit ALLER Kritik ist: In ihr steckt mindestens ein Fünkchen Wahrheit. Die Strecke ist nicht unbedingt eine Augenweide. Genauso sind aber auch die Aussagen wahr, die Wolfgang hier getätigt hat, nicht komplett von der Hand zu weisen.

Ich verstehe nur nicht, WARUM hier jedes Mal gemeckert werden muss und die Diskussion ins Unsachliche abdriftet. Leute, die keine Ahnung vom Bau einer Strecke haben und/oder nicht den Aufwand kennen, sollten hier nicht die Produkte verurteilen. Auch wenn hier Vergleiche zu anderen Herstellern GBE sicher nicht als hellsten Stern erscheinen lassen, sollte man sich immer wieder vor Augen führen, wer die meisten deutschen Eisenbahnsimulation s-Produkte auf den Markt gebracht hat und wohl auch erfolgreich verkauft hat. Die meisten anderen Firmen mussten ihren Vertrieb bekanntlichermaßen ein-/ oder umstellen. Die Einnahmen haben den (wohl sehr großen) Aufwand nicht gerechtfertigt.
Jeder sollte sich also überlegen, ob er das Produkt kauft. Die meisten von euch sind ja zum Thema Eisenbahnsimulation keine Neulinge mehr und dürften einschätzen, wie das Produkt ausfällt, wenn sie es von GBE erwerben. Und dann überlegen, ob sie sich mit der Qualität zufrieden geben, ohne einen Sturm von Entrüstung hier im Forum losbrechen zu lassen.

Kopfschüttelnd und auf ein bisschen mehr Sachlichkeit hoffend
Zugfan

Offline mhvg220

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #38 am: 26.02.2015, 12:27:07 »
JEDES Mal wenn BSI/vizzart/GBE oder wie sie sich grade nennen, ein Produkt auf den Markt gebracht haben wird diskutiert und drauf rumgehackt ohne Ende.
Daran sind die Verantwortlichen genannten Herstellers aber auch nicht ganz unschuldig dran. Jeder sollte selbstkritisch genug sein und sich immer fragen, inwieweit er selbst zum Ausarten der Diskussion beigetragen hat, auch hier und in anderen Foren.

aber mit so einem Aufwand lässt sich kaum wirtschaftlich arbeiten.
Dass der wirtschaftliche Aspekt im Vordergrund steht, war schon bei Nürnberg-Ingolstadt zu erkennen. Ich frage mich aber, ob man wirklich Strecken mit gewissen Arten von Mängeln (bei Nürnberg-Ingolstadt z.B. ohne Dämme, Einschnitte und Höhenprofil, im aktuellen Fall die teils fehlerhafte Signalisierung) herausbringen muss, um wirtschaftlich zu sein. Diese Frage wird jeder anders beantworten und ich kenne mich da auch nicht aus, um das beurteilen zu können. Wenn aber das bisher von GBE Erschienene das "Höchste der Gefühle" für ein rentables Geschäft ist, wäre das sehr bedauerlich.

BR182Fan

  • Gast
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #39 am: 26.02.2015, 19:55:50 »
Abend zusammen,

der Qualitätsverlust war ja schon bei PTP (2) erkennbar, aber was hier zu sehen ist, grenzt ja schon fast an Beleidigung.
Alleine das Rollmaterial. Eine 151 die einen Gz über die Grenze zieht? Na klar! Selbst wenn sie nur bis Pirna fahren würde. Äußerst realitätsfern (auch wenn es das selbstverständlich schon gegeben hat). Warum fährt hier nicht wenigstens eine 185 oder 189? 180/371/372 wäre natürlich noch besser gewesen, gerade weil auch der FV vorbildgetreu gefahren werden könnte.
143 bei der S 1 ist nicht ganz so schlimm, aber warum kein Taurus?
Wunderschön erkennt man auch, dass möglichst probiert wurde altes Material wieder zu verwerten (anders kann man das nicht nennen!). Die Bremsgeräusche der S-Bahn sind einfach mal unrealistisch (https://www.youtube.com/watch?v=hK-9p54jeBs). Genauso die Ansagen. Als Dresdner bekommt man Ohrenschmerzen...
Zur Länge möchte ich da mal gar nichts sagen. >:(

Wenn man sich überlegt, was man früher mal für 20€ bekommen hat - auch ein Grund warum ich wieder MSTS Addons kaufe...
Naja, wenn die Herren meinen. Mehr möchte ich mal nicht dazu sagen :o

Gruß,
BR182Fan

Offline Hallenser

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #40 am: 26.02.2015, 20:46:15 »
Nabend zusammen,

Schade um die schöne Elbtalbahn. Aber das was hier als gesamtes Produkt abgeliefert wird ist in meinen Augen eine Frechheit! Ohne jemand persönlich angreifen zu wollen. Allerdings ist in meinen Augen auch Wittenberg Berlin eine Frechheit!  Bevor jetzt einige mich lynchen kurz zur Erklärung: Top Strecke aber einfach unrealistische Fahrzeuge. HocheinstiegDosto als Nahverkehr und eine uralt 101 mit englisch/deutschen IC wagen...
Vom köblitzer Bergland ganz zu schweigen, für eine fantasie Strecke hätte damals keiner Geld bezahlt!

In allen Fällen fehlt das Gesamtpaket! Was nützt mir die schönste Strecke für 40 € wenn die Fahrzeuge fehlen und ich mir alles extra kaufen muss damit ich realistischen Zugverkehr darstellen kann. Das ist doch einfach nicht zuende gedacht seitens der Hersteller? ! Und  die Devise besser als nichts ist auch der komplett falsche Ansatz!

Bei den Tschechen geht's doch auch! Da zaubert einer wunderschöne 9km lange Schmalspurbahn in den Ts15 und liefert die passenden Fahrzeuge gleich mit und das für lau!

Ich hoffe das die nächsten AddOns mit deutschen strecken etwas mehr vielfalt bringen, vorallem im Fahrzeug Bereich.

Gruß,
Hallenser

Offline Nadania

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #41 am: 26.02.2015, 21:03:02 »
Das es bei den Freeware-Erstellen besser läuft als bei den kommerziellen, liegt einfach daran, dass die einen es mit Spaß an der Sache machen und die anderen Geld damit verdienen wollen. Fragt einmal vR oder Christrains, ob sie solche Züge die sie einzeln bauen, auch bei einer Strecke im vollen Umfang für 30 Euro und dazu noch verschiedene Typen anbieten würden. Ich glaube nicht. Richtig gute Qualität kostet halt auch etwas und das ist nicht nur Geld, sondern viel zeit und hoher Aufwand.

Offline TGV2009

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #42 am: 26.02.2015, 21:47:57 »
Wenn ich immer höre 30 € bekomme ich langsam das K*****.  Weil Addons mal 20 DM gekosten haben, kann ich nicht davon ausgehen das derselbe Umfang auch in 30 Jahren noch 20 DM kostet. (Auch wenn wir diese Währung nicht mehr haben. ).

Verlassen wir doch einfach mal unsere Zugsimulation und gehen in die Luft, da gibt es sicherlich Addons die 20 € kosten und halt auch entsprechende Addons die mit >70 € zu Buche schlagen.  Wer sagt, dass diese Spaltung zwischen Lowprice und Highendprice nicht auch in der Zugsimulation möglich ist.  ;) Dann gibt es halt keine 12 Strecken im Jahr, sondern nur 2 Strecken die halt im Jahr veröffentlich werden oder in 2 Jahren.  Ich kann damit leben, wenn mich dass Addon Qualitativ anspricht und ich bzw. die Community die Möglichkeit ermöglicht 20 - 30 Szenarien dafür zu kreiieren.

Ich kann auch damit leben, wenn keine Lok entsprechend dabei ist und diese entsprechender Qualität einzeln verkauft werden. Die KI-Pakete von TrainTeamBerlin sind sogesehen ne Nische, die es halt ermöglichen zu vorhanden Lokmaterial halt Szenarien entsprechend zu füllen.   


Und nein, ich bin kein Mensch der mit >1500 € nach Hause geht.

P.S. Sollten die offentsichlichen Fehler in dem Addon nicht korrigiert werden, zieht man halt seine Resümee und weiß was man zu tun hat.  ;) ;)


Offline MrEisbaer

  • Mitglied
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #43 am: 26.02.2015, 21:50:16 »
Allerdings ist in meinen Augen auch Wittenberg Berlin eine Frechheit!  Bevor jetzt einige mich lynchen kurz zur Erklärung: Top Strecke aber einfach unrealistische Fahrzeuge. HocheinstiegDosto als Nahverkehr und eine uralt 101 mit englisch/deutschen IC wagen...

Und die Strecke B - WB hat mit GBE nun was genau zu tun?

Zu dem Rollmaterial in B - WB: da wird gar nichts an Fahrzeuge mitgeliefert, sondern auf Standard Rollmaterial zurückgegriffen.
Wäre kein Rollmaterial dabei gewesen, hätten alle gemault, wäre Payware genutzt worden, hätten auch alle gemault und so war es direkt dabei, denn es bei jeder TS2014/2015 Version direkt dabei, ohne Aufpreis.
Wer besseres Rollmaterial z.B. von vR und RW/0381 nutzen möchte, der kann sich entsprechend Szenarien bauen und dann fahren.

Aber wenn dich so etwas stört, steht es dir natürlich Frei selbst das passende Rollmaterial zu erstellen und den entsprechenden Firmen feilzubieten.
Linux ist wie ein guter Fußballspieler: Erfahren, trotzdem schnell, Technisch ausgereift & flexibel, aber heult beim kleinsten Problem rum!

Offline 151olli

  • Administrator
  • *****
  • Ein Leben ohne V8 ist möglich, aber sinnlos.
Re: Durch das romantische Elbetal von Dresden nach Schöna
« Antwort #44 am: 26.02.2015, 22:03:04 »
 So sieht es aus, Nadania.   :ja

Was ich aber angesichts dessen, daß Euch das allen ja scheinbar so klar ist, nicht verstehe, weshalb dann trotzdem immer wieder diese emotionsgeladenen Wortgefechte hier ausbrechen?  ::)

Wie wird das in den nächsten Wochen oder Monaten sein, wenn der angesprochene Hersteller das nächste AddOn auf den Markt wirft?
Ist das dann immernoch klar?
Oder fangen wir dieselbe Hexenjagd dann wieder neu an?  ::)

Wir werden die aktuell Beteiligten dann gerne an ihre Erkenntnis aus diesem Thread erinnern, wenn sie bei der nächsten Produktvorstellung wieder zum "Fähnchen im Wind" mutieren möchten.


Fazit:
Lasst doch einfach die Finger davon, wenn es Euch nicht gefällt - Das funktioniert problemlos und kostet keinerlei wertvolle Nerven. Das weiß ich aus eigener, jahrelanger Praxis.  :)
Und wenn Ihr das Prinzip bzw. die Geschäftspraxis verstanden habt ... Ja dann drescht doch nicht immer wieder aufs Neue darauf ein.
Übt Eure Kritik, wenn sie berechtigt ist. Aber sachlich!!
Dann läuft doch alles viel entspannter.  :)

In diesem Sinne, bleibt am Teppich und diskutiert in Ruhe so weiter.  ;)
Gruß,


Früher war nicht alles besser. Aber vieles war früher gut!
Und es wäre heute noch gut - WENN man die Finger davon gelassen hätte. Jochen Malmsheimer