Autor Thema: MSTS Tiefbau  (Gelesen 455209 mal)

Offline HansP

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #300 am: 02.10.2009, 13:47:21 »
Hier in alle Schnelle ein nicht ganz optimal belichteten Screen von der Gotthard-Südrampe - die Stutzmauer sind von Norbert, mit einem Steintextur von mir versehen. Masten per gantry.dat (ich sehe, ich brauche nun einige Versionen der Masten und Portale mit seitlichen Ankerung), Verdrahtung von Leo.

Viele Gruesse ,

HansP.



[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: 02.10.2009, 13:57:26 von HansP »

Offline Kapitaen13

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #301 am: 23.11.2009, 21:45:32 »
Hallo Norbert,

V4hs2t_NP1_Strt_250 m.s

ist dir sicher ein begriff. Damit gibst ein paar Probleme, wobei die wohl eher in der Schienendatenbank als am ShapeFile liegen. Auf nur diesem Gleis wird eine Soundregion nicht im 90° Winkel verlegt.





Sucht man die Stelle später wieder auf, herrscht da nur Chaos. Dazu ein paar Bilder.





PS: Betreff Streckensound
Zitat: Ingmar
 << Ich werde das mit meinem Team besprechen....
Also noch ein wenig Geduld! >>>>

Tut sich da schon was?

Gruß Jan

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #302 am: 23.11.2009, 23:36:32 »
Hallo Jan,

Das Phänomen mit den Soundregionen kann ich (jetzt) nicht ohne weiteres reproduzieren. Ich nehme aber an, dass sie - auch bei dir - unmittelbar nach dem Einbau noch korrekt liegen.

Nach meiner Erfahrung treten solche Positionsfehler auf, wenn nach dem Einbau von Streckenobjekten noch Eingriffe oder Erweiterungen am Gleisnetz vorgenommen werden. Soundregionen, Geschwindigkeitsbeg renzungen und Signale sind stärker betroffen, Nebengleis- und Bahnsteigmarkierung en eher weniger.

Ich vermute, dass diese "Verschiebungen" auf einer Ursache basieren, die bisher nur in einem anderen Zusammenhang beschrieben wurde. Danach ergibt sich eine Differenz durch unterschiedliche Berechnungen der Streckenlänge bei verschiedenen Objekten (=ein Bug). Zur Berechnung der Streckenlänge sind die "Track Nodes" (Knotenpunkte) von Bedeutung, die im Gleisplan des Aufgabeneditors als schwarze Punkte dargestellt sind (Gleisanfang/-Ende, Weichen und Kreuzungen). Als kritisch zu betrachten sind alle Gleisabschnitte, die über größere Entfernung nicht durch solche Punkte unterbrochen werden. Denn ab jedem Punkt wird neu berechnet. Schnellfahrstrecken sind hierbei also besonders betroffen, denn oft betragen die Abstände zwischen Weichen 7 km und mehr.

Ich kann die Ursache technisch nicht genau erklären, bei einer Komponente wird der ermittelte Wert jedenfalls gerundet - bei der anderen dann möglicherweise nicht - jedenfalls verschlimmert sich die unerwünschte Längendifferenz bei jedem weiteren Eingriff in die Schienendatenbank. Zu Darstellungsfehlern kommt es im ungünstigsten Fall bereits nach der ersten Neuberechnung (was bei jedem Speichern der Strecke geschieht).

Von Seiten der Programmhersteller hat man dafür gesorgt, dass Aufgaben nicht mehr ausführbar sind, wenn die Schienendatenbank nicht mehr den Original-Stand hat. Somit dürfte auch klar sein, warum bei "ProTrain Deluxe"-Strecken nicht mal eben noch ein paar wichtige Ergänzungen auf Kundenwunsch gemacht wurden. Der Aufwand wäre dann fast einem Neubau gleich gekommen.

Zur weitergehenden Abhilfe kann ich folgendes empfehlen:
  • Grundsatz: Streckenobjekte (insbesondere Signale, Geschwindigkeitsbeg renzungen und Soundregionen) sollten erst nach Abschluss der Gleisbauarbeiten eingebaut werden. Danach sollte wenigstens am Stammnetz (Durchfahrtgleise und unmittelbar angrenzende Bereiche) nichts mehr verändert werden.
  • Länge der Streckenabschnitte prüfen. Bei längeren Abschnitten ohne Unterbrechung durch Knotenpunkte sollten Dummy-Ausweichgleise eingebaut werden (A1tPnt1mStrt.s). Steven Masters beschreibt das in der Xtracks-Dokumentation unter "Track Laying": Inserting a Track Node

Ich werde für die Zukunft eine besondere Abhilfe schaffen. Ich halte nichts von Dummy-Weichen, denn sie bewirken eine Fehlinformation im Streckenmonitor. Man kann den selben Effekt mit Kreuzungspunkten erzielen (die im Streckenmonitor nicht sichtbar sind). Daher werde ich für die SFS-Gleise Gleisobjekte bauen, die eine rechtwinklige Gleiskreuzung in der Vektor-Definition (nicht im Shape) erhalten. Als erkennbare Objekte bieten sich z.B. Schienenauszüge an, die an fast jeder Brücke benötigt werden. Damit sollte es dann möglich sein, dieses Problem weitgehend auszuräumen.


PS: Betreff Streckensound
Zitat: Ingmar
 << Ich werde das mit meinem Team besprechen....
Also noch ein wenig Geduld! >>>>

Tut sich da schon was?

Ui. Gute Frage, die sollte dann auch Ingmar beantworten...  ;D

Gruß
Norbert

Offline Kapitaen13

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #303 am: 24.11.2009, 16:58:28 »
Hallo Norbert,

jetzt hast du mich erstmal Platt gemacht mit deiner Antwort.  ;D
Ich fange nochmal vorne an.
Habe mir erlaubt eure Strecke neu zu vertonen.
So würde es dann im Download bei TheTrain aussehen:

Streckensoundpaket für die Neubaustrecke

"Köln - Frankfurt"
Copyright (C) by NBS Team, 2009

2000 neu verlegte Soundregionen.
Tracksound für Bahnsteige, Kurven, Weichen, Brücken usw.
Bahnhofsdurchsagen, Stationsansagen für Köln und Köln Bonn Airport
sowie Begrüssung im Zug von http://www.durchzug.info/

Das ganze hab ich dann an Ingmar gesendet mit Erlaubnis zur Freigabe.

Oben besagtes Gleis weist nun als einziges diese seltsame Besonderheit auf, dass schon beim verlegen der Soundregion sich diese nicht freiwillig im 90° Winkel darauf verlegen lässt. Das Gleis ist gerade und ja nicht besonders lang. Natürlich habe ich keine Änderungen an Geleisen oder Signalen vorgenommen. Nur Soundregionen und Soundquellen wurden auf euerer bereits fertiggestellten Version 1.2 nachträglich verlegt. Wenn es nicht am Gleis selbst liegt, ist mein Hinweis an dich ja gegenstandslos.

Gruß Jan
 

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #304 am: 24.11.2009, 17:54:41 »
Hallo Jan,

Ich hoffe, dass Ingmar seine Zustimmung gibt. Dann sehe ich mir das gern mal an. Das wäre wirklich ein schönes Update für die Strecke.

Gruß
Norbert

Offline carlos

  • Mitglied
    • Homepage
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #305 am: 24.11.2009, 19:18:11 »
Hallo,

In einem 'SoundRegionItem' der Schienendatenbank sind sowohl die Koordinaten des Items (einfaches Dreieck) als auch der Abstand von der nächsten TrackNode (Doppelpfeil) gespeichert.
Wenn nun durch Änderungen am Schienenlayout oder andere (z.teil fehlerhafte aber auch 'ungenaue') Operationen der Abstand zur nächsten TrackNode nicht mehr stimmt, kommt es zu diesen Effekten.
Was GENAU den Ausschlag für solche Ungenauigkeiten in der Berechnung ergibt, ist mir nicht bekannt.

Der selbe Effekt tritt auch bei Signalen und anderen 'interaktiven Objekten' auf. Dann verschiebt sich die rote Pyramide(Abstand) gegenüber dem Signalobjekt (Position).


Wichtig ist in diesem Zusammenhang:
Soweit ich weiss, ist für die Aktivierung des Effektes der ABSTAND zur TrackNode ausschlaggebend. Damit verschiebt sich im Fehlerfall auch die Position des Effektes. (Signal wird rot, obwohl man noch nicht daran vorbei ist.; Sound wechselt zu früh)


Mfg
Carlos
Aktuelle Version von TSUtil ist: 3.6.04  (06.10.2011)

Offline ytracks

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #306 am: 24.11.2009, 21:36:36 »
@Norbert,

mit Kreuzungen (die 90° von X-tracks) an allen Blocksignalen habe ich das schon mal bei der Ur- Marias Pass versucht, ohne Erfolg. Die Züge springen an den Weichen bei MariasPass aus Richtung Whitefish genau wie zuvor. Ich fürchte, nur Weichen haben den gewünschten Erfolg. Allerdings liegen meine Versuche auch schon recht lange zurück, das Problem könnte also auch vor der Tastatur sitzen.

Gruß,

Ytracks

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #307 am: 24.11.2009, 21:55:19 »
Danke. Ich werde das bei Gelegenheit mal erforschen.

Offline carlos

  • Mitglied
    • Homepage
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #308 am: 25.11.2009, 10:56:05 »
Hallo,

Kreuzungen werden - im Gegensatz zu Weichen - in der Schienendatenbank NICHT durch einen eigenen TrackNode abgebildet, sonder nur mit Hilfe von 'CrossoverItem's gesteuert.

In sofern denke ich, dass ytracks recht hat (und das Problem in diesem Fall NICHT vor der Tastatur sitzt).

Mfg
Carlos
Aktuelle Version von TSUtil ist: 3.6.04  (06.10.2011)

Offline ytracks

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau Bogenweichen
« Antwort #309 am: 25.01.2010, 20:02:46 »
Hallo Norbert,

deine Bogenweichen stellen ja sogenannte gleichmittige, gleichwendige Bogenweichen dar. Im Sprachgebrauch Innenbogenweichen. Beim DB Vorbild können damit Bogengleisverbindun gen von 375m Radiius bis < 1200m Radius  hergestellt werden. Für die grösseren Radien, und auch in der Masse der Anwendungsfälle bei den genannten Radien werden aber üblicherweise gleichmittige, gegenwendige Bogenweichen eingesetzt. (im inneren Gleis eine Aussenbogen (Y) Weiche, im äusseren Gleis eine Innenbogenweiche) hast Du derartiges in deiner Pipeline?

Gruß,

Ytracks

PeterW.

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #310 am: 09.02.2010, 11:15:48 »
Hallo liebe Forengemeinde,

leider komme ich nicht oft zum bauen am MSTS und noch weniger zum Forum.
Habe ich etwas verpasst, und ist von Norbert`s  fantastischen Gleiserweiterungen schon irgendwo etwas erschienen oder kann etwas zum Zeitplan gesagt werden.

Das soll jetzt kein drängeln darstellen, aber nach 1,5 Jahren dachte ich, frag mal.

Gruß, Peter

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #311 am: 09.02.2010, 12:32:34 »
Habe ich etwas verpasst, und ist von Norbert`s  fantastischen Gleiserweiterungen schon irgendwo etwas erschienen oder kann etwas zum Zeitplan gesagt werden.

Das soll jetzt kein drängeln darstellen, aber nach 1,5 Jahren dachte ich, frag mal.

Hallo Peter,

Nein, du hast noch nichts verpasst. Es ist einfach noch nicht so weit. Ich hoffe, dass es dieses Jahr etwas wird.   :D

Gruß
Norbert

PeterW.

  • Gast
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #312 am: 09.02.2010, 21:27:02 »
@Norbert:

DANKE! Hab schon an mir gezweifelt :).

Gruß, Peter

Offline Frank

  • Mitglied
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #313 am: 19.03.2010, 13:11:56 »
Hallo!

Norbert hat relativ am Anfang dieses Threads etwas von einem Ergänzungsset für die NewRoads Autobahnen geschrieben, welches man zum Bau von Autobahnbrücken benutzen kann. Gibt es dieses Set schon irgendwo?

Viele Grüße!
Frank

Offline Norbert

  • Ehrenmitglied
  • *
  • DBTracks
    • DBTracks.com
Re: MSTS Tiefbau
« Antwort #314 am: 20.03.2010, 18:06:27 »
Hallo Frank,

Ja dieses Ergänzungsset gibt es schon, jedenfalls zu einem großen Teil. Du kannst es dir herunterladen (siehe PM).

Es gibt bisher folgende Varianten:
  • Eine Fahrbahn, Schutzplanke links (*)
  • Eine Fahrbahn, Schutzplanke links, Buschreihe links
  • Eine Fahrbahn, Schutzplanke beidseitig
  • Eine Fahrbahn, Schutzplanke beidseitig, Buschreihe links
  • Eine Fahrbahn, für Brücke, Schutzplanke beidseitig
  • Eine Fahrbahn, auf Damm, Schutzplanke beidseitig
  • Eine Fahrbahn, auf Rampe, Schutzplanke beidseitig
  • Zwei Fahrbahnen, Schutzplanke mitte, Buschreihe mitte (*)
  • Zwei Fahrbahnen, Schutzplanke beidseitig, Buschreihe mitte 
  • Zwei Fahrbahnen, für Brücke, Schutzplanke beidseitig
  • Zwei Fahrbahnen, auf Damm, Schutzplanke beidseitig, Buschreihe mitte
  • Zwei Fahrbahnen, auf Rampe, Schutzplanke beidseitig, Buschreihe mitte
  • Brücken für eine Fahrbahn
  • Brücken für zwei Fahrbahnen

*) Diese Variante entspricht dem Standard, der zurzeit mit Newroads 4.0 eingebaut werden kann.
Brückenobjekte sind immer separat und als statische Objekte konzipiert, damit sie als "Terrainobjekt" und mit dynamischen Schatten konfiguriert werden können. Sie können mit "Positionsübernahme" an die speziellen Brückenfahrbahnen angepasst werden.
Alle Varianten gibt es für/mit Fahrbahnen mit 1-5 Fahrstreifen, jeweils mit und ohne Standstreifen (A,CH: Pannenstreifen).
Jedes Set umfasst das gesamte Angebot an verfügbaren (oder geplanten**) Abmessungen, insgesamt sind es bisher 6.209 Shape-Dateien.

Wer das Paket jetzt brauchen kann, möge sich bitte bei mir melden. Das Projekt ist im Betastadium, es gibt noch keine Dokumentation und teilweise noch keine (veröffentlichten) tsection.dat-Einträge. Änderungen am Erscheinungsbild (nicht an den datenbankrelevanten Abmessungen) sind noch jederzeit möglich. Wer es jetzt haben möchte, von dem erwarte ich freundlichst einen kleinen Testbericht (stressfrei  ;D).

**) "Geplante Abmessungen" heißt, dass das Autobahn-Set in Zukunft nicht mehr in Verbindung mit Newroads erweitert wird, sondern Bestandteil von DB-Tracks werden wird. Ich werde das Angebot so erweitern, dass für europäische Projekte, die auf DB-Tracks basieren, kein Newroads mehr erforderlich sein wird. Das ist dann ähnlich wie bei ScaleRail, das auf Nordamerika ausgelegt ist.

Hier ist mal ein kleiner Ausblick, wie eine Bundesstraße aussehen könnte:

Bei dieser Studie müssen die Leitpfosten noch beidseitig ausgelegt werden sowie in Kurven mit geringeren Abständen einsetzbar sein.

All dies waren für mich bisher notwendige Vorarbeiten für die SFS Köln-Rhein/Main und Hannover-Würzburg, damit die Streckenbauer genügend passendes Material haben. Daher mussten die DB-Tracks erneut warten. Nach Ostern wird es aber definitiv weiter gehen...

Gruß
Norbert